Optik Gut wird ausgezeichnet

Die Aktionsgemeinschaft mittelständischer Augenoptiker (AMA) hat jetzt die Firma Optik Gut aus Münsingen mit dem Zertifikat "AMA Fachgeschäft des Jahres 2012/13" ausgezeichnet.

|
Bei Optik Gut wurden Mitarbeiter geehrt (vordere Reihe von links): Thomas Gut, Gerda Stradinger, Ramona Müller, Anne Schake und Simone Krawelitzki. Hinten von links: Jessica Gut, Nikolaj Tscherkasov, Simone Herrmann und Melanie Junger.

Wegen "hervorragender Leistungen bei Kundenorientierung, Mitarbeiterführung und Qualitätssicherung" hat die Aktionsgemeinschaft mittelständischer Augenoptiker (AMA) das Augenoptik-Fachgeschäft Optik Gut aus Münsingen ausgezeichnet. "Gutes Sehen ist enorm wichtig", so Vereinsvorsitzender Peter Posimski. "Wir sind deshalb stolz auf unsere mittelständischen Geschäfte, die sich dieser Herausforderung stellen".

Rund 1500 mittelständische Augenoptik-Betriebe in ganz Deutschland gehören der AMA an. Als AMA-Mitglied müssen die Augenoptik-Fachgeschäfte verschiedene Qualitätsstandards einhalten. Die hundert besten Geschäfte wurden jetzt vom AMA-Vorstand ausgezeichnet. "AMA-Fachgeschäft des Jahres 2012/2013" - dieses Zertifikat wurde jetzt auch Optik Gut in Münsingen überreicht. "Thomas Gut leistet in den Bereichen Kundenorientierung, Qualitätssicherung und -controlling sowie Mitarbeiterführung Hervorragendes", so Peter Posimski.

Gut selbst bezeichnete es als sehr erfreulich, dass sein Optikgeschäft von der AMA ausgezeichnet wurde. Es sei toll, wenn man zu den Top 100 in Deutschland zähle, was für ihn weiterer Ansporn sei, seine Kunden gewohnt gut zu bedienen.

In die Bewertung eingeflossen sind unter anderem der Einsatz eines dokumentierten Qualitätsmanagements, das Engagement in Erfahrungsaustauschgruppen, die Teilnahme an EWA-Programmen (elektronische Wirtschaftlichkeitsanalysen). Bewertet wurde, ob Mitarbeiter regelmäßig geschult werden, Kunden über augenoptische Innovationen informiert werden, zudem ob die Kundenzufriedenheit regelmäßig abgefragt wird.

Ein Zeichen für die Zufriedenheit der Mitarbeiter ist die Tatsache, dass kürzlich im Rahmen einer Firmenfeier erstmals Jubilare geehrt werden konnten, die seit zehn Jahren im Optikgeschäft tätig sind. Thomas Gut zeigte sich erstaunt, wie schnell die Zeit vergeht, hat er den Betrieb doch 1995 von seinen Eltern übernommen, was mittlerweile 18 Jahre her ist: "Man merkt jetzt, an wie viele Leute man sich positiv gewöhnt hat", lachte Gut. In den nächsten beiden Jahren stehen weitere Jubilarehrungen an. eb

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ohne Glanz eine Runde weiter

Die TuS Metzingen gewinnt auch das Rückspiel der zweiten Runde im EHF-Pokal in Blomberg, bekleckert sich beim 28:27-Sieg aber nicht mit Ruhm. weiter lesen