Gemeinderat: Streuobstparadies

|

Der Münsinger Gemeinderat tagt am morgigen Dienstag, 27. März, im Rathaus. Die Sitzung beginnt um 19 Uhr. Nach den Bekanntgaben befasst sich das Gremium mit dem "Schwäbischen Streuobstparadies". Die Stadträte sollen entscheiden, ob sie in diesem Verein Mitglied werden wollen, der es sich zur Aufgabe machen will, die Streuobstwiesen zu erhalten und die Produkte zu vermarkten. Beteiligt an dem Projekt sind verschiedene Landkreise. Auf der Tagesordnung stehen außerdem an diesem Abend die Flurbereinigung Trailfingen, wobei es um die Wege- und Gewässerkarte geht sowie insgesamt zwei Bebauungsplanänderungen in Münsingen, nämlich "Unter dem Weißgerber" und "Gewerbegebiet Dottinger Straße". Baugesuche und der Punkt "Sonstiges" stehen am Ende der Tagesordnung.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Mit Investitionen und Herzblut: Sterne für Ferienwohnungen

Wer Sterne haben will, muss was dafür tun, regelmäßig. Ferienring-Mitglieder haben sich wieder klassifizieren lassen. Dafür gab’s eine Urkunde. weiter lesen