Erste Schneeglöckchen

|

Schneebedeckt war der Parkplatz bei Anhausen, als die Senioren des Schwäbischen Albvereins Buttenhausen die Autos verließen. Das Tal lag noch im Winterschlafe. Auf teilweise eisigem Weg ging es im Wald Richtung Unterwilzingen.

An den Hügeln im Wasser war schnell zu erkennen, dass sich hier ein Biber angesiedelt hatte. Durch die Schneeschmelze hat die Lauter sehr viel Wasser. Am Hohen Gießel brauste es tosend über die Kaskaden.

Weiterhin war Vorsicht geboten bis man den Rastplatz bei der Wart-stein-Brücke erreichte. Hoch auf dem Berg lag die Ruine Wartstein. Da die Sonne auf der anderen Seite noch reichlich schien, beschloss man dort den Rückweg zu nehmen. Da hier der Schnee schon fast weggeschmolzen war erreichten die Buttenhausener bequem die Ochsenlöcher. In einer kleinen Nische war eine Madonna zu erblicken. Viele große und kleinere Löcher gaben dem Felsen den Namen, richtig heißt es aber "Schwarzlochfelsen". Auf der Höhe gegenüber grüßte die Maisenburg.

Nach kurzem Marsch erspähte man die ersten Schneeglöckchen im Wald. Nach der Kehre grüßte die Schülzburg auf uns herab. So erlebten die Senioren einen schönen, geselligen Wandernachmittag, den man in Anhausen mit einer Einkehr ausklingen ließ.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Adventsmärkte graben Traditionsmarkt das Wasser ab

„In fünf Jahren brauchen wir vermutlich nicht mehr in die Stadt kommen“, war sich Rudi Schrade sicher. Wie er dachten viele. weiter lesen