Blick in die Ausbildungswelt

Eindrücke, Informationen aus erster Hand und Gespräche in lockerem Ambiente bot der Informationsabend "Ausbildung Hoch 3" Schülern und Eltern von Klassenstufe neun der Gustav- Mesmer- Realschule.

|
"Ausbildung Hoch 3": In der Zehntscheuer präsentierten die Schüler der Gustav-Mesmer-Realschule was sie bei ihren Thementagen erarbeitet haben. Foto: Heike Feuchter

Berufsvorbereitung ist ein wichtiges Thema in Klasse neun, welches an der Schule durch verschiedene Veranstaltungen unterstützt wird. Eine davon ist "Ausbildung Hoch 3", bei welcher die Kooperationsfirmen der Schulen von den Schülern präsentiert werden und mit Infoständen, Mitarbeitern, Auszubildenden und Ausbildungsleitern vor Ort sind. Zum weiteren Verlauf der Veranstaltung gehört eine Podiumsrunde, in welcher Auszubildende der Firmen über ihre Erfahrungen berichten.

Der lebendige und praxisbezogene Informationsabend wird von den Schülern der Jahrgangsstufe vorbereitet und moderiert, bietet einen anschaulichen aktuellen Blick in das Ausbildungsspektrum der Betriebe und verschafft den Schülern darüber hinaus ein ausgezeichnetes Präsentations- und Rhetoriktraining .

In den Thementagen wurden die Präsentationen durch Schülergruppen in Kooperation mit den Firmen Schwörer, Walter AG, F. Kirchhoff Systembau, Kreissparkasse, BruderhausDiakonie und Samariterstiftung erarbeitet und am Abend vor Schüler- und Elternschaft präsentiert.

Schon die Blicke hinter die Kulissen dieser sechs Betriebe zeigten die Vielseitigkeit und Bandbreite der Ausbildungsmöglichkeiten in den Partnerbetrieben der Schule auf und die vielfältigen Möglichkeiten, sich je nach Fähigkeit und Interesse beruflich zu orientieren.

Die Präsentationen informierten über Betriebsgrößen und -standorte, über Produkte und Leistungsspektrum, gingen auf die verschiedenen Ausbildungen und Verläufe ein, zeigten Verdienst- und Aufstiegsmöglichkeiten auf und die Erwartungen der Betriebe an ihre Azubis.

Nach jeder Präsentation stellten sich die Ausbildungsleiter den Fragen des Moderations- Teams, in welchem Lisa Marie Scholle, Isabelle Kornacker, Annika Sperl und Yannick Brändle tolle Arbeit leisteten: Souverän und strukturiert moderierten sie den Abend, zeigten mit betriebsspezifischen Fragen eine gute und detaillierte Vorbereitung und führten auch sicher durch die Gesprächsrunde mit den Azubis. Diese stellten sich vor, geben einen Einblick in den Ausbildungsalltag, sprachen über ihre Erwartungen an die Ausbildung, über das Verhältnis zu den Vorgesetzten und ihre weiteren Ziele.

Während der Pause und am Ende der Veranstaltung gab es auch Zeit für persönliche und ungezwungene Gespräche mit Firmenchefs und Mitarbeitern, die Eltern und Schülern auf dem Weg der Ausbildungssuche wichtige Impulse und Hilfestellungen geben konnten.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ein Ort der Offenheit

Die neu errichtete Neuapostolische Kirche in Münsingen wurde am Sonntagabend eingeweiht. Sie ist künftig ein Ort des Gebets und der Begegnung. weiter lesen