Münsingen:

wolkig

wolkig
20°C/9°C

Rundwanderweg: Tatkräftige Hilfe gesucht

Bei der Hauptversammlung der Albvereins-Ortsgruppe Dottingen konnte Vertrauensmann Christian Strohm neben zahlreichen Mitgliedern Gauobmann Günther Walter und Ortsvorsteher Adolf Lamparter begrüßen.

Als erstes gedachte man der im vergangenen Jahr verstorbenen Mitglieder mit einer Schweigeminute.

In seinem Jahresrückblick ließ Christian Strohm das vergangene Jahr nochmals Revue passieren und brachte Besonderheiten der einzelnen Veranstaltungen noch einmal in Erinnerung. Auch lobte er monatlichen Unternehmungen der Senioren.

Als besondere Höhepunkte erwähnte er die Osterwanderwoche auf Kreta, den Besuch des Landesfestes in Ellwangen, die dreitägige Rennsteigwanderung, die zweitägige Gebirgsausfahrt ins Gschnitztal, die Mehrtageswanderung auf dem Hauptwanderweg 5 sowie die erstmals durchgeführte Wintersonnwendfeier.

In seinem Grußwort bedankte sich Ortsvorsteher Adolf Lamparter bei den Mitgliedern des Schwäbischen Albvereins für die vielfältigen Aktivitäten und das Mitgestaltung des örtlichen Lebens. Er bescheinigte eine einwandfreie Vereinsführung und beantragte die Entlastung der Kassiererin und Kassenprüfer, sowie der gesamten Vorstandschaft. Sie wurde denn auch einstimmig erteilt.

Gauobmann Günther Walter bedankte sich für die Einladung und bescheinigte der Ortsgruppe eine gute und erfolgreiche Vereinsarbeit. Einen besonderen Dank sprach er den Helfern für die ehrenamtlichen Turmdienste auf der Hohen Warte aus.

Besondere Freude bereiteten ihm die anstehenden Ehrungen für langjährige Mitglieder: Für 60 Jahre wurden geehrt: Amalie Auer, Ernst Maier, Emil Ostertag, Rosemarie Strohm, Fritz Walz und Elisabeth Weible, Hermann Bleher, Ernst Schepper und Hilde Schwald; für 50 Jahre Hildegard Walz; für 40 Jahre Karl Röhm und Rainer Wörner; für 25 Jahre: Herbert Burgemeister, Ulrich Feucht und Erika Ostertag.

Die Jubilare erhielten eine Ehrenurkunde, eine Anstecknadel, sowie ein Geschenk überreicht.

Dann folgte noch ein kurzer Ausblick auf das Wanderjahr 2010. Highlights werden die Pfingstwanderwoche nach Südtirol ins Vinschgau, die Gebirgsausfahrt zum Riedberger Horn und der Abschluss des Hauptwanderweges 5 zum Schwarzen Grat sein.

Am Ende der Versammlung bat Christian Strohm noch um tatkräftige Mithilfe bei der Bewirtung beim Landesfestes in Bad Urach und um zahlreiche Beteiligung beim Anlegen des von der Stadt neu geplanten Rundwanderwegen um Münsingen.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Zum Schluss

Am Schloss sollte man nicht sparen

Das Fahrrad geknackt und dann auf und davon: Ihr Gefährt sehen die wenigsten Eigentümer wieder.

Mindestens fünf bis zehn Prozent des Fahrradpreises sollte man für ein gutes Schloss ausgeben, sagen Experten. Am sichersten ist laut ADFC ein Bügelschloss. Dennoch: Absoluten Schutz gibt es nicht. mehr

Polizisten lernen Geburtshilfe

Speziell geschulte Polizisten helfen in Bangkok bei der Geburt eines Babys in einem Taxi.

Wenn die Wehen kommen, eilt es - doch in Bangkoks Staus bleiben auch werdende Mütter stecken. Deshalb werden Polizisten als Hebammen geschult. mehr

Verteidiger wird Elfmeterheld

Cosmin Moti hatte als Torwart Grund zur Freude.

Erster Champions-League-Einzug für den bulgarischen Fußball-Club Ludogorets Razgrad: Der Verteidiger Cosmin Moti musste im Elfmeterschießen ins Tor, er verwandelte den ersten Strafstoß selbst und hielt dann zwei Elfmeter des Gegners. mehr