Münsingen:

wolkig

wolkig
24°C/13°C

Musikalischer Neujahrsgruß am Abend

Der Neujahrsgruß der Stadtkapelle Münsingen erklingt diesmal nicht morgens, sondern am 1. Januar erst um 17.30 Uhr vor dem neuen Rathaus

EB |

Bereits zum fünften Mal laden die Musiker die Bevölkerung zum Platzkonzert am Neujahrstag ein. Die Besucherzahl ist von Jahr zu Jahr gestiegen, mehr als 200 Bürger kommen, um das neue Jahr bei Musik und Glühwein gemeinsam zu begrüßen.

Die Münsinger Stadtkapelle sieht dies als eine Tradition, die den Bürgern am Neujahrstag eine gemeinsame Plattform bietet, um Nachbarn, Freunde und Bekannte die besten Wünsche für das Neue Jahr zu übermitteln. "Damit ist dies eine wichtige Bereicherung für den Zusammenhalt der Bürgerinnen und Bürger in der Stadt", meint Helmut Hofmann, der erste Vorsitzende der Stadtkapelle.

"Gleichzeitig nehmen wir diesen Auftritt als Auftakt für unsere musikalischen Aktivitäten im neuen Jahr", sagt die zweite Vorsitzende, Verena Schreiber. Und dies sind 2013 wieder eine ganze Menge, beginnend beim Mitwirken des Münsinger Narrensprungs im Januar bis hin zum geplanten Frühjahrskonzert.

Der Neujahrsgruß vor dem Rathaus ist diesmal nicht, wie bisher, morgens. Die Musiker haben sich für ein kleines Platzkonzert in den frühen Abendstunden - Beginn ist um 17.30 Uhr - entschieden. Einbrechende Dunkelheit, Glühweinduft, Fackelbeleuchtung und natürlich die verschiedenen Musikstücke werden die Veranstaltung, die etwa eine Stunde dauert, zu einem schönen Erlebnis machen, ist sich der Dirigent der Kapelle, Berthold Loritz, sicher

Den Besucherinnen und Besuchern wird wie jedes Jahr kostenlos Glühwein gereicht.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Zum Schluss

Der letzte Kinoplakate-Maler ...

In seinem Atelier in Athen legt Vassilis Dimitriou letzte Hand an sein Porträt des Filmstars an der Seite von Ethan Hawke. Dimitriou ist 80, seit sechseinhalb Jahrzehnten malt er Kinoplakate. mehr

Die skurrilsten Bitten an den ...

Alltagsärgernis Waschetikett: Die Zettel in der Kleidung sollten abgeschafft werden, forderte ein Antragsteller in einer Petition an den Bundestag.

Jeder in Deutschland kann sich mit einer Petition an den Bundestag wenden. Hier die fünf skurrilsten Beschwerden aus dem Jahr 2014 und was draus geworden ist. mehr

Japans Männer verlernen den Sex

Japans Männer verlernen den Sex

Es ist eine künstlerische Annäherung an das weibliche Geschlecht. Eine andere Annäherung an eine Frau hat dieser Japaner noch nicht erlebt. Wie viele seiner Landsleute hat der Einundvierzigjährige noch nie mit einer Frau geschlafen. mehr