Münsingen:

wolkig

wolkig
18°C/7°C

Martin Köper geht

Viele Pfarrer sind gekommen und gegangen, er blieb - bis jetzt. Denn nun verlässt auch Pastoralreferent Martin Köper die katholische Gemeinde. In knappen Worten teilt Uwe Renz, Pressereferent der...

Viele Pfarrer sind gekommen und gegangen, er blieb - bis jetzt. Denn nun verlässt auch Pastoralreferent Martin Köper die katholische Gemeinde. In knappen Worten teilt Uwe Renz, Pressereferent der Diözese Rottenburg-Stuttgart, die Personalangelegenheit mit: "Martin Köper tritt nach 14 Jahren als Pastoralreferent auf eigenen Wunsch und aus persönlichen Gründen eine neue Stelle als Religionslehrer am Gymnasium in Ehingen und an der Berufsschule in Münsingen an. Er wird dies als Pastoralreferent im Religionsunterricht tun und keinen hauptamtlichen Dienst in einer Kirchengemeinde übernehmen." Laut Pfarrer Ansgar Leibrecht handelt es sich um einen "normalen Vorgang". Es sei ein "älterer Wunsch" von Köper gewesen, die Gemeinde zu verlassen, nun habe er sich aber doch so spät entschlossen, dass es nicht mehr für eine Ausschreibung reiche. Erst zum Herbst 2012 könne die Stelle wieder besetzt werden. Die Arbeit des Pastoralreferenten werde verteilt, "deswegen bricht eine Gemeinde nicht auseinander". Von Martin Köper war keine Stellungnahme zu erhalten. Es hieß seit längerer Zeit, dass es zu Spannungen zwischen ihm und Ansgar Leibrecht gekommen ist. vau

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Zum Schluss

Tipps für den Urlaub

Etwa die Hälfte der Berufstätigen ist einer Studie zufolge unfähig, sich im Urlaub richtig zu erholen. Damit gefährden sie ihre Gesundheit, warnen Experten. Doch Erholung im Urlaub ist planbar. Mit Checkliste. mehr

Trend Hotpants

So neu sind die heißen Höschen von heute nun auch wieder nicht. Schon vor gut 40 Jahren zeigten Frauen erstaunlich viel Bein - das dazuhin noch in Netzstrümpften steckte.

Kürzer gehts kaum: Hotpants sind voll im Trend. Wen schockt das noch? Wie reagieren Schulen auf ein knappes Outfit? Und wie ästhetisch sind Pobacken, die aus den ultrakurzen Hosen herausschauen? mehr

Große Sherlock-Versammlung in ...

Beim Sherlock-Holmes-Doppelgängertreffen. Foto: Andy Rain

Lupe in der Hand, Pfeife im Mund und die typische Mütze auf dem Kopf: In London haben sich 113 Sherlock-Holmes-Fans im typischen Outfit des Privatdetektivs getroffen. mehr