Martin Köper geht

Viele Pfarrer sind gekommen und gegangen, er blieb - bis jetzt. Denn nun verlässt auch Pastoralreferent Martin Köper die katholische Gemeinde. In knappen Worten teilt Uwe Renz, Pressereferent der...

SWP |

Viele Pfarrer sind gekommen und gegangen, er blieb - bis jetzt. Denn nun verlässt auch Pastoralreferent Martin Köper die katholische Gemeinde. In knappen Worten teilt Uwe Renz, Pressereferent der Diözese Rottenburg-Stuttgart, die Personalangelegenheit mit: "Martin Köper tritt nach 14 Jahren als Pastoralreferent auf eigenen Wunsch und aus persönlichen Gründen eine neue Stelle als Religionslehrer am Gymnasium in Ehingen und an der Berufsschule in Münsingen an. Er wird dies als Pastoralreferent im Religionsunterricht tun und keinen hauptamtlichen Dienst in einer Kirchengemeinde übernehmen." Laut Pfarrer Ansgar Leibrecht handelt es sich um einen "normalen Vorgang". Es sei ein "älterer Wunsch" von Köper gewesen, die Gemeinde zu verlassen, nun habe er sich aber doch so spät entschlossen, dass es nicht mehr für eine Ausschreibung reiche. Erst zum Herbst 2012 könne die Stelle wieder besetzt werden. Die Arbeit des Pastoralreferenten werde verteilt, "deswegen bricht eine Gemeinde nicht auseinander". Von Martin Köper war keine Stellungnahme zu erhalten. Es hieß seit längerer Zeit, dass es zu Spannungen zwischen ihm und Ansgar Leibrecht gekommen ist. vau

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Zum Schluss

Umfrage: Internet auf der ...

Stiller Ort zum Surfen: Die Toilette. Foto: Monika Skolimowska

In der einen Hand das Klopapier, in der anderen das Smartphone - für fast jeden Zweiten in Deutschland ist das einer Umfrage zufolge kein Problem. 45 Prozent der Befragten gaben an, dass sie auf der Toilette selten oder regelmäßig im Internet surfen. mehr

Studie: Meiste Reiche leben in ...

Weltweit gibt es immer mehr Millionäre. Auch in Deutschland steigt die Zahl der Reichen. Das geht aus einer Studie des Beratungsunternehmens Capgemini hervor. mehr

Mückenplage droht – ...

Wo kommt sie vor? Asiatische Tigermücke (Aedes albopictus).

Deutschland droht eine Stechmückenplage. Der Grund: das feuchtwarme Wetter. Experten bitten darum, Mücken zu fangen und einzusenden. mehr