Satter Zuwachs für die AfD

|

Das Ergebnis der Bundestagswahl in Heroldstatt spiegelt in gewisser Weise den Bundestrend wider. Eine Ausnahme bilden da die Christdemokraten.  Die verlieren zwar bei der Erststimme kräftig von 62,4 auf 50,1 Prozent, legen aber bei der Zweitstimme von 39,9 Prozent auf 42,3 Prozent zu.

Bei beiden Stimmen ein Minus mussten gestern Abend die Sozialdemokraten hinnehmen. Bei der Erststimme ging es runter von 19,4 auf 17,4 Prozent, bei der Zweitstimme verlor die Partei fast fünf Prozent und erreichte noch 12,8 Prozent.

Bei den Grünen ging es zweimal nach oben. 8,6 Prozent der Wähler gaben ihnen die Erststimme (+ 2,4) und 11,3 Prozent die Zweitstimme (+ 2,8).

Ähnlich wie bei der Union war auch das Ergebnis der FDP ambivalent. Bei der Erststimme steigerte sich die Partei von 2,7 auf 8,6 Prozent, bei der Zweitstimme fiel sie von 20,9 auf 13,4 Prozent.

Kaum Bewegung gab es bei den Linken. Die Partei verlor bei den Erststimmen leicht von 2,8 auf 2,7 Prozent, bei den Zweitstimmen ging es von 5,6 auf 3,2 Prozent zurück.

Der Gewinner des Abends war freilich auch in Heroldstatt die AfD. Hatte sie bei der Wahl 2013 bei den Erststimmen 3,2 Prozent erreicht, so waren es diesmal 11,7 Prozent. Bei den Zweitstimmen steigerte sich die Zustimmung der Wähler gar von 0,5 auf 13,4 Prozent. Jürgen Kühnemund

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Geburtsstation steht auf der Kippe

Der Kreistag beschäftigte sich am Mittwoch mit der Geburtshilfe in der Albklinik Münsingen, die trotz erfolgreicher Arbeit gefährdet sein könnte. weiter lesen