Nur eine Sonderschau

|

Die ursprünglich für dieses Jahr vorgesehene Sonderschau über den Ehinger Zeichnungsmeister Anton Boog werde verlegt, sagt Bettina Gihr, die Sprecherin der Stadt.

Es werde nur noch eine Schau, die Weihnachtsausstellung, geben. Der Ehinger Anton Boog (1763 bis 1839) wurde im Jahr 1792 als städtischer Zeichnungsmeister eingestellt. Eine Mappe mit seinen Zeichnungen und Entwürfen ist im Ehinger Museum erhalten geblieben. In der 1802 erbauten St. Josephskapelle in Emeringen befindet sich ein Altarblatt von Anton Boog, das die heilige Familie zeigt.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Die Rote Mauerbiene schafft präzise

Biodiversitätsexploratorien: Untersuchung zum Einfluss der Landnutzung auf die Bakterienzusammensetzung bei Wildbienen, die eine hohe Bestäubungsleistung erbringen. weiter lesen