EU-Milliarde für Forschung dank Ulmer Manifest

|
Mastermind des Quanten-Manifests: Prof. Tommaso Calarco von der Uni Ulm.  Foto: 

Mit einer Milliarde Euro will die EU-Kommission ein europaweites Forschungsprojekt zur Entwicklung neuer Quantentechnologien unterstützen.

Zahlreiche Unis - auch die Ulmer - sowie Unternehmen sollen davon profitieren. Mit ihrer Ankündigung reagiert die EU-Kommission auf ein im März veröffentlichtes "Quanten-Manifest" europäischer Forscher, in dem auf das enorme Potenzial der Quantentechnologie für die europäische Wirtschaft und Gesellschaft aufmerksam gemacht wird. Federführend auf den Weg gebracht und vorangetrieben hat das Manifest der Ulmer Professor Tommaso Calarco, geschäftsführender Direktor des Ulmer Instituts für komplexe Quantensysteme - EU-Kommissar Günther Oettinger hatte ihn dazu ermutigt.

Ziel des Megaprojektes sind beispielsweise die Entwicklung abhörsicherer Kommunikationsnetze oder der Bau superschneller Quantencomputer.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ein Künstler im Werk und fürs Leben

Die neue Sonderausstellung im Albmaler Museum ist dem Gächinger und Gomadinger Künstler Eduard Niethammer gewidmet – Sein Werk gilt der Liebe zum Pferd und greift das Trauma des Krieges auf. weiter lesen