Zwiefalter Vespermakrt will mit Regionalität punkten

Bunt und regional - so soll es auch beim dritten Zwiefalter Vespermarkt am morgigen Samstag, 11. August, zugehen. Die Veranstalter hoffen, den Aufwärtstrend auch in diesem Jahr fortsetzen zu können.

|
Vorherige Inhalte
  • Die Besucher der Hockete können sich auf die gemütliche Atmosphäre freuen und . . . 1/4
    Die Besucher der Hockete können sich auf die gemütliche Atmosphäre freuen und . . .
  • Die Jugendkapelle wird den Fassanstich musikalisch begleiten. Foto: Bloching/Privat 2/4
    Die Jugendkapelle wird den Fassanstich musikalisch begleiten. Foto: Bloching/Privat
  • Die Oberstetter Dorfmusikanten sorgen am Samstagbend für schwungvolle Unterhaltung. 3/4
    Die Oberstetter Dorfmusikanten sorgen am Samstagbend für schwungvolle Unterhaltung.
  • . . . es sich mit Freunden bei Gesprächen und leckerem Essen gut gehen lassen. Fotos: Bloching/Archiv 4/4
    . . . es sich mit Freunden bei Gesprächen und leckerem Essen gut gehen lassen. Fotos: Bloching/Archiv
Nächste Inhalte

Rund 6000 Gäste waren es im vergangenen Jahr, die bei schönem Sommerwetter über den Zwiefalter Vespermarkt schlenderten, an den Ständen heimische Produkte kauften und es sich bei einem gemütlichen Hock vor dem Rathaus schmecken ließen. Bürgermeister Hubertus-Jörg Riedlinger zieht eine äußert erfreuliche Bilanz aus den beiden vergangenen Jahren. "Was als Versuch gestartet war, hat sich als Renner entwickelt. Wir haben mittlerweile ein Rieseneinzugsgebiet, anders ist das nicht zu erklären, dass wir 50 Prozent mehr Besucher hatten 2011, als das Jahr zuvor." Die Messlatte für 2012 liegt also hoch, wenn am morgigen Samstag die dritte Auflage des Vespermarktes vor dem Zwiefalter Rathaus stattfindet.

Das Angebot besteht wieder aus einer bunten, regionalen Vielfalt, von Ziegenkäse, Aachforelle, Biogemüse, Hausmacher-Wurst bis zu Imkerei-Waren, Seifen und Likören. Natürlich darf dabei das Zwiefalter Bier nicht fehlen. "Das Gute vor der Haustür" werde nach wie vor sehr sehr geschätzt, so Peter Baader, Vorsitzender des Vereins zur Förderung von Tourismus und Gewerbe, der mit der Stadt hinter der Veranstaltung steht, die von PLENUM (Projekt des Landes zur Erhaltung und Entwicklung von Natur und Umwelt) unterstützt und gefördert wird.

Dabei bleibt der Vespermarkt seinem Grundsatz treu: Lieber kleiner, dafür um so feiner. "Für uns ist ganz wichtig, dass wir uns mit dieser Veranstaltung als Raumschaft Hayingen-Pfronstetten-Zwiefalten hervorheben können aus dem ,Einheitsbrei. Wir haben hervorragende Gastronomien und Betriebe, die mit Eifer und Fleiß ihre Produkte auf den Markt bringen", sagt Riedlinger nicht ohne Stolz.Natürlich wird auch diesmal im Rahmen des Vespermarktes einiges an Programm geboten. So gibt es um 16.05 Uhr eine Führung durch das Zwiefalter Barockmünster, auf die Spur der Biber können sich Interessierte um 16.30 Uhr im Aachtal begeben, von 16 bis 18 Uhr besteht die Möglichkeit zum Besuch der Ludwig-Tampe-Ausstellung im Rathaus. Eine Brauereiführung bei Zwiefalter Klosterbräu gibt es um 17 Uhr. Treffpunkt für alle Führungen ist am Bewirtungszelt. Auch für Kinder ist etwas dabei: Am Stand der Töpferei können sich Mädchen und Jungen von 16 bis 19 Uhr im Töpfern und Schminken versuchen. Für die musikalische Unterhaltung sorgt wieder das Camping-Orchester.

Zustände wie in der DDR seien es im vergangenen Jahr auf dem Vespermarkt gewesen, scherzte Riedlinger. Der Andrang an den Ständen war so enorm, dass viele regionale Produzenten Kauflaunige vertrösten mussten - sie waren restlos ausverkauft. Ein Luxusproblem, über das sich die Händler morgen sicher auch wieder freuen würden.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Eine gut gelebte Gegenwart

Der katholische Geistliche Georg Kallampallil wechselt von Hayingen zur Seelsorgeeinheit Münsinger Alb.  Es war keine leichte Entscheidung. weiter lesen