Wo die Sternlein noch glänzen ...

|

Im Rahmen der Forumsveranstaltungen zeigt die Kreissparkasse eine Ausstellung der Initiative „Sternenpark Schwäbische Alb“. Der Eröffnungsvortrag zu der Ausstellung mit dem Titel „Rettet die Nacht“ findet am Freitag, 7. April, um 19.30 Uhr in der Filiale in der Hauptstraße 4 in Zwiefalten statt.

Der Sternenhimmel hat die Menschheit schon immer fasziniert, doch nur in wenig besiedelten Gebieten ist er heute noch sichtbar, in der Flut des Kunstlichts geht seine Pracht unter.

Till Credner, Astrophysiker aus Tübingen, zeigt in der Ausstellung in der Kreissparkasse Aufnahmen des Sternenhimmels und Nachtlandschaften, die in der Region um Zwiefalten, Hayingen und Langenenslingen noch etwas von ihrer Faszination behalten haben.

In seinem Vortrag „Erhellendes zum Licht“ erläutert Dr. Ing. Matthias Engel, Initiator des ehrenamtlichen Projektes „Sternenpark Schwäbische Alb“ die negativen Auswirkungen künstlichen Lichts.

Der Dark-Sky-Park

Das Projekt „Sternenpark Schwäbische Alb“ist eine ehrenamtliche, unabhängige Initiative. Sie setzt sich für den Erhalt des Nachthimmels und der natürlichen Nachtlandschaft ein und informiert über umweltgerechte Außenbeleuchtung.

Mit Ausstellungen, Vorträgen und Sternenführungen klärt die Initiative über die Problematik der künstlichen Beleuchtung in der Nacht auf. Erklärte Ziele sind unter anderem die Reduzierung der Lichtverschmutzung, auch unter Mitfhilfe von Städten und Gemeinden, sowie die Einrichutng eines international anerkannten Dark-Sky-Parks auf der Schwäbischen Alb.

Info Die Ausstellung ist vom 7. April bis zum 5. Mai zu den üblichen Öffnungszeiten in der  Filiale der Kreissparkasse in Zwiefalten zu sehen.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Die Rote Mauerbiene schafft präzise

Biodiversitätsexploratorien: Untersuchung zum Einfluss der Landnutzung auf die Bakterienzusammensetzung bei Wildbienen, die eine hohe Bestäubungsleistung erbringen. weiter lesen