Untersuchung an zehn Orten

|

Die Kläranlage Wasserstetten, die die Gemeinde Gomadingen betreibt, reinigt die Abwässer aus allen Ortsteilen sowie aus Eglingen. Laut der Vorschriften des Wasserhaushaltsgesetztes ist zur Einleitung des geklärten und gereinigten Abwassers in die Lauter eine wasserrechtliche Erlaubnis erforderlich. Diese wurde zuletzt 1997 für eine Laufzeit von 20 Jahren erteilt. Sie endet somit am 31. Dezember 2017. Deshalb hat die Gemeinde beim Landratsamt eine neue Einleitungserlaubnis für die kommenden zwei Jahrzehnte beantragt. Vor 20 Jahren habe so eine Erlaubnis noch 4500 D-Mark, umgerechnet rund 2750 Euro, gekostet. 2017 muss die Gemeinde dafür knapp das Zehnfache berappen. Rund 25 000 Euro rechnete Bürgermeister Klemens Betz dem Gemeinderat vor. Früher habe noch „eine visuelle Kontrolle“ ausgereicht. Heute müssen „gewässerökologische Untersuchungen“ an zehn Stellen entlang der Lauter und des Störzbaches gemacht werden. Die Wasserproben werden im Sommer und im Herbst gezogen, sagte Betz.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Eine gut gelebte Gegenwart

Der katholische Geistliche Georg Kallampallil wechselt von Hayingen zur Seelsorgeeinheit Münsinger Alb.  Es war keine leichte Entscheidung. weiter lesen