Stellungnahme zur Stellungnahme

In der Sitzung vor vier Wochen war Gemeinderat Hans-Martin Hipp wegen eines Leserbriefs von der Mehrzahl seiner Kollegen in einer Stellungnahme kritisiert worden (wir berichteten). Am Mittwoch gab er eine Stellungnahme zur Stellungnahme ab - und schuf sich gewiss damit keine neuen Freunde.

|

In der Sitzung vor vier Wochen war Gemeinderat Hans-Martin Hipp wegen eines Leserbriefs von der Mehrzahl seiner Kollegen in einer Stellungnahme kritisiert worden (wir berichteten). Am Mittwoch gab er eine Stellungnahme zur Stellungnahme ab - und schuf sich gewiss damit keine neuen Freunde. Hipp forderte die Unterzeichner auf, "ein schriftliches, sachlich und fachlich fundiertes Dokument vorzulegen, welches nachvollziehbar und verständlich belegt, dass eine Ampellösung an der Friedhofskreuzung alternativlos" sei. Dieses müsse vom Regierungspräsidium stammen und in der nächsten Sitzung vorgelegt werden. Er sprach weiter vom bekundeten Bürgerwillen von 90 Prozent der Engstinger, die einen Kreisverkehr wünschen. In den Beratungen sei ihm keine Möglichkeit gegeben worden, erarbeitete Lösungsvorschläge vorzulegen und darüber zu diskutieren. Außerdem hätte er sich einen neutralen Sachverständigen in der Runde gewünscht. Samir Halabi antwortete, dass es auf dieser Basis sehr schwer falle vernünftig zu diskutieren, zeigte sich "erschüttert". Man habe versucht, eine vernünftige Lösung zu erzielen und es sei sinnvoll zu warten, was beim in Auftrag gegebenen Gutachten herauskomme. Bürgermeister Mario Storz beendete die Diskussion nachdem Hipp noch einmal Gelegenheit zur Replik hatte. "Wir unterhalten uns wieder, wenn Ergebnisse vorliegen".

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Alle Kinder profitieren

Vor mehr als zehn Jahren hat die Stadt Münsingen die Organisation der Schulsozialarbeit an die Bruderhaus-Diakonie übertragen – Wandel in der Einstellung. weiter lesen