SONNENBÜHLER RATSSPLITTER

|

Sechs Flüchtlinge

Die Gemeinde Sonnenbühl wird voraussichtlich ab 21. Oktober eine vorläufige Heimat für sechs Flüchtlinge aus Pakistan sein. Das gab Bürgermeister Uwe Morgenstern während der jüngsten Gemeinderatssitzung bekannt. Sie werden im Willmandinger Feuerwehrhaus untergebracht und können auf große Gastfreundschaft bauen. Bereits im Vorfeld folgten viele Bürger dem Aufruf, sich durch Sachspenden an ihrer Integration zu beteiligen. Morgenstern dankte den Spendern für ihre Hilfsbereitschaft und hielt angesichts aktueller Diskussionen auf Landesebene fest: "Sonnenbühl kommt seiner Pflicht nach."

Brennholzpreise stabil

Der Gemeinderat hat sich einstimmig dafür ausgesprochen, die Preise für Brennholz auf dem Niveau des Vorjahres zu belassen. Nach wie vor werden pro Festmeter Polterholz 54 Euro angesetzt, pro Raummeter Schichtholz 70 Euro. Der Entscheid lag auch darin begründet, den jüngsten Gebührenanpassungen nach oben nicht noch eine Preissteigerung folgen zu lassen. Die Endpreise für Polterholz werden in Sonnenbühl ohnehin erst in einer öffentlichen Versteigerung festgelegt. Erfahrungsgemäß bewegen sich die Preise zwischen 56 und 57 Euro pro Festmeter. Die Revierförster kündigten an, die Holzversteigerung deutlicher früher als noch im Vorjahr abhalten zu wollen. Ein genauer Termin ist noch nicht bekannt.

Spenden angenommen

Geldspenden im Gesamtwert von rund 2740 Euro hat der Rat einstimmig angenommen. Der Gesamtbetrag aus dem vergangenen Quartal teilt sich in elf Einzelbeträge auf, die jeweils an verschiedene Einrichtungen der Gemeinde gehen. Vor allem Kindergärten, aber auch die Steinbühlschule in Undingen, wie auch die Feuerwehrabteilungen in Undingen und Erpfingen profitieren von Festerlösen und auch von Geldgaben einzelner Bürger und Unternehmen.

Nachsteuerungsbedarf

Die gegenwärtige Sanierung des Lehrschwimmbeckens in Genkingen läuft nicht reibungslos. Bei der Instandsetzung der Dusch- und Umkleideräume stieß man auf zahlreiche Leckagen am Flachdach, die nun seine Komplettsanierung notwendig machen. Der Rat bevollmächtigte die Verwaltung, die notwendigen Arbeiten bis zu einem Betrag von 45 000 Euro eigenmächtig an den günstigsten Anbieter zu vergeben. Dagegen stimmte Marc Bergweiler: "Den zwanghaften Optimismus kann ich nicht mehr mittragen", kritisierte er "ein Fass beziehungsweise Schwimmbad ohne Boden". Er plädierte dafür "die Notbremse" zu ziehen und keine weiteren Mittel zu investieren. Ziel könne es nicht sein, irgendwann das älteste, noch funktionierende Schwimmbad Deutschlands zu haben.

Veranstaltung vertagt

Die angekündigte, gemeinsame Infoveranstaltung der Gemeinden Sonnenbühl, Engstingen beziehungsweise Lichtenstein zum Thema Windkraft (mit Visualisierungen für alle Gemeinden), ist auf Januar 2015 vertagt: "Krankheitsbedingt", wie Sonnenbühls Bürgermeister Uwe Morgenstern bekanntgab. Eine Neuigkeit, die im Rat kritisch aufgenommen wurde, seien doch momentan "böswillige Gerüchte" im Umlauf, die besagen, die Gemeinde Sonnenbühl hätte die potentiellen Windkraftstandorte aus eigener Kraft an ihre Gemarkungsgrenze verschoben. Eine frühzeitige Infoveranstaltung würde helfen, den tatsächlichen Sachverhalt aufzuklären und die aktuelle Meinungsbildung zu erhellen, hieß es.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Schäferei: Kritik an Politik und Verwaltung

1. Internationale Schaftagung: Bestandsaufnahmen und Perspektiven im Fokus bei der offiziellen Auftaktveranstaltung im hofgut Hopfenburg. weiter lesen