Rumänische Tänze, französische Walzer

|

Am Freitag, 24. Oktober um 20 Uhr findet im Refektorium im Kloster Mariaberg ein Konzert mit dem Quartett Bluesette statt. Geheimnisvolle rumänische Tänze treffen sich mit charmanten französischen Musettewalzern, aufwühlende Tangos mit lebenslustigem Sinti-Jazz, sehnsüchtiger Czárdás mit temperamentvollen Balkanrhythmen: Vier Vollblutmusiker mit unterschiedlichen Wurzeln bringen sich ein.

Ein hohes musikalisches Niveau und ein sehr weites musikalisches Erfahrungsspektrum vereinen sich im Quartett Bluesette - das verheißt ein abwechslungsreiches und äußerst kurzweiliges Hörvergnügen. Die Musiker sprechen von "einem Abend voll nostalgischer Poesie und Lebenslust".

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Schöne Vision: Das „Prinzip Leicht“

Auf der Hopfenburg werden Strategien für rentable und stabile Betriebe vorgestellt. Schäfer erhalten konkrete Anregungen und tauschen ihre Erfahrungen aus. weiter lesen