Ross-Connection Gomadingen

|
Ross-Connection: Jung und Alt basteln an Pferde-Skulpturen.  Foto: 

Rufen, Lachen, Farbklecksen, bunt verschmierte Arbeitskittel, Hände und Pinsel: An den Tischen der Sternbergschule wird tatkräftig gewerkelt, denn die Rohlinge der Pferdeköpfe werden bemalt – ein Meilenstein des Projekts, ein Vorhaben, welches von den Teilnehmern mit Feuereifer angegangen wird. Tatkräftig an der Aktion beteiligt  sind zwölf Seniorinnen und Senioren der Tagespflege vom Servicehaus Sonnenhalde sowie die 14 Schüler der Klasse 3 der Sternbergschule. Sie setzen unter künstlerischer Leitung von Kunst- und Tanzpädagogin Regine Autenrieth ein vielfältiges und spannendes Projekt zum  heimatlichen Thema Pferde um. Das ist in Gomadingen  ja mit dem Landgestüt Marbach symbolträchtig verankert.

Entstehen wird mit Einsatz verschiedener Ausdrucksformen ein Pferde-Skulpturen-Park in Form eines Rundwanderweges zwischen Tagespflege, Grundschule und Rathaus, der die Begegnung von Jung, Alt und Gesellschaft sichtbar machen wird. In drei Herden sollen die Skulpturen auf dem „Ross-Parcours“ angebracht werden, ein farbenprächtiges und lebendiges Bild der Verbundenheit zur Region.

Beim Erarbeiten und Umsetzen kommen Begeisterungsfähigkeit, Leichtigkeit und wertfreies Einlassen auf Neues zum Tragen, das gemeinsame Tun lässt Einschränkungen des Alters sowie die fehlende Lebenserfahrung der Jugend  zum Randphänomen werden. So findet eine heimatverbundene, wertschätzende, sinnvolle und höchst kreative Begegnung der Generationen statt. Am Anfang stand das Kennenlernen, das Erarbeiten und Austauschen, was beide Teilnehmergruppen als Bereicherung empfinden:

„Die Kinder können die Aktionstage kaum erwarten, sie fiebern den Nachmittagen entgegen und freuen sich auf das gemeinsame Werken“ berichtete Rektorin Daniela Halder. Und auch die Senioren freuen sich auf die gemeinsame Zeit, die Lebendigkeit der Kinder,  das Eingebunden sein in das Leben der Gemeinde erläuterte Jutta Schlotterer, Leiterin der Tagespflege. Erfahrungen mit Pferden schufen generationsübergreifende  Verbindungen.

So arbeitete Seniorin Maria Ruth Neubert bis in die 50er Jahre selbst mit Pferden auf dem Feld, Schüler Luca Hirrle kennt das Ross als Arbeitstier von der Forstarbeit seines Opas. Dass alle Teilnehmer eine genaue Vorstellung von den edlen Geschöpfen haben wurde beim Erstellen der Skizzen deutlich, welche nun auf die aus Holz ausgesägten Rohlinge übertragen wurden: Da halten Araber, Rappen und Füchse stolz ihre prächtigen Mähnen in den Wind, da kreuzen sich Holsteiner und Oldenburger, ausgestaltet mit verschiedensten ausgeformten Blessen und Punkten: „Der Phantasie waren keine Grenzen gesetzt, jeder konnte sich seine eigene Pferderasse erschaffen, sein Wunschpferd malen“ erklärte Regine Autenrieth. Die Rückseite der kunstvoll gestalteten Pferdebüsten und der Stab zur Befestigung erstrahlen einheitlich in Blau-Gelb, den Gomadinger Gemeindefarben, was sicher auch Bürgermeister und  Schirmherr  Klemens Betz  sicherlich erfreuen wird.

Eine weitere künstlerische Ausdrucksform wird in der Tanz- Performance  „Ross-Rap“ umgesetzt, welche die Teilnehmer an den Aktionstagen mit Begeisterung einstudieren: Da verbinden sich Bewegung und Sprache zur mitreißenden  Darbietung. Als Nebenprojekt und zum Kennenlernen weiterer künstlerischer Facetten werden noch Leinwand- Pferde im Andy Warhol-Style erarbeitet. Die Einweihung des „Ross-Parcours“ wird  am 28. April gebührend  gefeiert.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Mit Investitionen und Herzblut: Sterne für Ferienwohnungen

Wer Sterne haben will, muss was dafür tun, regelmäßig. Ferienring-Mitglieder haben sich wieder klassifizieren lassen. Dafür gab’s eine Urkunde. weiter lesen