Petermann: "Ich werde nicht zurücktreten"

|

Unter "Bekanntgaben" bezog Bürgermeister Hans Petermann Stellung zum Kliniken-Kreistagsbeschluss und erläuterte den Gemeinderäten sein Abstimmungsverhalten. Er habe sich gegen die Riedlinger Klinik entschieden, wird dem Stadtoberhaupt vorgeworfen und in einem Leserbrief sein Rücktritt als Bürgermeister gefordert. Das werde er nicht tun, sagte er am Montagabend. Bemerkenswertes sei in den vergangenen 14 Jahren mit dem Gemeinderat und seinen Mitarbeitern geleistet worden. Das wolle er auch weiterhin tun, um "noch möglichst viel für die Stadt und den Raum Riedlingen zu erreichen".

Wesentlich lieber gewesen wäre es ihm, dem von Josef Martin eingebrachten Antrag zuzustimmen, der eine verbindliche Einbeziehung aller Standorte in das Bieterverfahren privater Interessenten verlangte.

Doch habe er dafür keine Möglichkeit gesehen, nachdem sich der Aufsichtsrat eindeutig für ein Einstandort-Modell ausgesprochen hatte und die Gefahr bestand, dass sich dem auch der Verwaltungs- und Finanzausschuss anschließe.

Nur durch die Formulierung der möglichen Optionen für eine Weiterführung der Kliniken in Laupheim und Riedlingen hätten die Befürworter der Einstandort-Lösung auf einen entsprechenden Antrag verzichtet. Jetzt gehe es darum, aus der Sicht Riedlingens das Beste daraus zu machen. Darum habe er sich seit Monaten hinter den Kulissen bemüht und werde das auch weiter tun ohne vertrauliche Gespräche in die Öffentlichkeit zu tragen. Vielleicht ergäbe sich auch eine Einzellösung für Riedlingen. Erfreulicherweise wolle jetzt die Kassenärztliche Vereinigung alle niedergelassenen Ärzte im Einzugsbereich von Riedlingen zu einem Gespräch einladen. Er suche auch das Gespräch mit dem sozialen Netzwerk, den Klinik-Mitarbeiter-Vertretern und der Bürgerinitiative. "Dabei geht es nicht um Vergangenheitsbewältigung, sondern um realistische Konzepte für die Zukunft".

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Kommentieren

Kommentare

23.05.2012 13:50 Uhr

Petermann: "Ich werde nicht zurücktreten"

Der geforderte Rücktritt von Herrn Petermann besteht nach Ansicht grosser Teile der Bevölkerung zu Recht.
Nicht nur das wankelmütige Verhalten im Ringen um die Klinik Riedlingen, sondern bereits im Vorfeld der Gespräche wurden Verhaltensweisen eines gewählten Bürgermeisters bekannt, die nicht auf das Einverständnis der Wähler schliessen lassen. EIne Denunziation für sein Engagement musste Herr Stegmann erleiden. Die Bürgeriniitiativen zur Rettung der Klinik musste sich eine Eifersucht gefallen lassen, die eines Politikers nicht würdig ist. Das Drehen und Winden des Herrn Petermann innerhalb der Kreisräte erinnert an einen Eisläufer der seine Pirouetten dreht und dafür Bestnoten bekommt. Jetzt werden unbelegte Gesprächs-
betrebungen von ihm ins Feld geführt, die nicht einmal belegt werden. Allein die Glaubwürdigkeit daran ist bereits perdu. - Jetzt heisst es für die Bevölkerung Geduld zu üben, bis der Ruhestand ein
Ende dieser Ära bereitet. - Peter Konrad Ascherl -Neufra

Antworten Kommentar melden

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Blick in die Konzertsaison

Die neue Konzertsaison verspricht, eine aufregende und sehr facettenreiche zu werden. Von Klassik bis Crossover ist so ziemlich alles dabei, was Instrumente und Stimmen hergeben. weiter lesen