Mittelaltermusik in Meidelstetten

Zur Abwechslung mal kein Bluesrock, sonden Mittelalter-Klänge im Meidelstetter Adler: Des Geyers schwarzer Haufen gastiert in der Kulturkneipe. Ausverkauft ist der Auftritt von Ben Waters in Wimsen.

|
Des Geyers schwarzer Haufe gastieren am Samstag im Meidelstetter Adler.  Foto: 

Freitag, 23. Oktober

Dave Goodman kann man getrost als echtes Musiktalent bezeichnen. Seine faszinierende Kombination von umwerfend schönem Gitarrenspiel und emotional überzeugendem Gesang, sowie seiner zeitlosen Eigenkompositionen, haben ihn zu einem europaweit geschätzten Akusikkünstler gemacht. Mit dem Mundharmonika-As Steve Baker und dem Ausnahme-Trommler Oliver Spanuth treffen sich ab 20.30 Uhr im Hirsch in Glems drei Ausnahmekönner sowie inspirierte Performer.

Über den 25jährigen Singer-/Songwriter Joris wird gerade ausgiebig gesprochen und geschrieben. Über seine eingängigen und gleichzeitig anspruchsvollen Melodien und seine unglaublich ausdrucksstarke, gefühlvolle Stimme, die direkt ins Herz geht. Sein Konzert um 20 Uhr im franz. K in Reutlingen ist bereits ausverkauft.

Ein Konzert der ganz besonderen Art um 21 Uhr im Reutlinger Jazzclub in der Mitte: klassischer und moderner Jazz gegenübergestellt, präsentiert von sieben vorzüglichen Jazzmusikern, einem modernen Jazzquartett und einem klassischen Jazztrio. der gespannte Zuhörer heute die einmalige Gelegenheit, einen Jazztitel zuerst in klassischer und dann in moderner Version zu hören und zu vergleichen. Das Ganze wird ergänzt durch unterhaltsame Kommentare der Künstler zu ihrer Musik, dem Jazz an der Schwelle "from Swing to Bop".

Die Grandsheiks, seit Jahren von Publikum und Presse gefeiert, zählen zu den besten Zappa-Tribute-Bands Europas. Sie spielen ab 20.30 Uhr im Tübinger Sudhaus.

Ben Waters zählt zu den besten Boogie-Pianisten des Planeten. Sein Auftritt um 20 Uhr in der Wimsener Mühle ist ausverkauft, und das restlos.

Samstag, 24. Oktober

"Spielend durch die Jahrhunderte" ist das Motto von Des Geyers schwarzer Haufe. Die drei Spielmänner haben auch in der heutigen Zeit viel zu sagen, da sich manche Probleme der Gesellschaft wohl nie ändern. Ihr Gruppenname leitet sich aus dem deutschen Bauernkrieg ab An die 8000 abhängige Bauern hatten sich damals um den Ritter Florian Geyer geschart, um mit dessen Hilfe ihre soziale Situation zu verbessern. Bei ihren Konzerten leben alle Facetten vergangener Zeiten wieder auf. Die Zeitreise führt vom Mittelalter über die Renaissance bis ins 19. Jahrhundert, eben: Spielend durch die Jahrhunderte Sie haben nicht nur ihre alten Gassenhauer im Gepäck, sondern es werden auch neue Lieder zu hören sein. Beginn im Meidelstetter Adler ist um 21 Uhr.

Nach vier Jahrzehnten wird die französische Formation Bratsch zu Ende des Jahres aufhören. Also noch einmal Gelegenheit, diese von den Kritikern so gelobte Band zu hören, und zwar ab 20 Uhr im franz. K in Reutlingen.

Von Krautrock à la "Can" bis "Björks" Electropop, von Miles Davis' rockiger Reduktion der 60er Jahre bis hin zur nordischen Melancholie von Trompetern wie Matthias Eick - all das steckt in Matthias Lindermayrs Musik, ohne diese Vorbilder und Stile nachzuahmen. Er tritt mit seiner Band ab 20.30 Uhr im Reutlinger Jazzclub in der Mitte auf.

Gefühlt einer der wichtigsten Liedermacher des Landes oder ganz schlicht (wie er es lieber hat) der Geschichtenerzähler am Klavier - egal: Manfred Maurenbrecher gastiert wieder im Blaubeurer Nix, im Handgepäck sein aktuelles Album "Rotes Tuch". Beginn: 20.30 Uhr.

Der heute 19-jährige Düsseldorfer Kayef zählt zu den derzeit populärsten deutschsprachigen Musikern im Netz. Er spielt ab 20 Uhr im Ulmer Roxy.

Michael Schenkers Temple of Rock machen auf ihrer Spitir On A Mission-Tour ab 20 Uhr Halt im Wizemann in Stuttgart.

Sonntag, 25. Oktober

Magische Momente der kelitschen Harfe bietet Nadia Birkenstock ab 17 Uhr n der Münsinger Zehntscheuer. Die Harfenistin und Sängerin wurde 2011 mit dem Global Muösic Award für ihre CD "The enchanted lake" ausgezeichnet. In ihren Konzerten enfaltet sich eine magische Welt voller Klangschönheit.

Johannes Oerding war mit Joe Cocker auf Tour, machte eine erstklassige Figur beim Bundesvision Song Contest, seine drei Alben stiegen alle immer höher in den deutschen Charts ein und er liebt vor allem eins: Auf der Bühne stehen. Das tut er ab 20 Uhr im Ulmer Roxy.

Im Schnittfeld von Jazz, Klassik, Neuer Musik und elektronischen Experimenten forscht Markus Stockhausen, einer der besten Trompeter im Land, unablässig nach neuen Ausdrucksmöglichkeiten. Er ist mit seiner Band ab 19 Uhr im Tübinger Sudhaus zu erleben.

Lena gastiert ab 20 Uhr im Wizemann in Stuttgart.

Montag, 26. Oktober

Wer sich zu Bands wie ZZ Top, Lynyrd Skynyrd oder den Allmand Brothers hingezogen fühlt, ist bei Dan Baird & Homemade Sin genau richtig aufgehoben. Beginn im Hirsch in Glems ist um 20.30 Uhr.

Outrage gründeten sich bereits 1996 in Frankreich. Ihre Mischung aus Rock'n'Roll und Punk Rock mit einer heftigen Priese Bläsereinsätzen und einer mehr als erfrischende Live Show, wird erstmals auch das deutsche Publikum begeistern. Ab 20.30 Uhr rocken sie das franz. K in Reutlingen.

Dienstag, 27. Oktober

Joris schreibt Musik, die hoffnungslos hoffnungsvoll ist, gesungen von einer unglaublich ausdrucksstarken und gefühlvollen Stimme, mal laut und kratzig, dann wieder zerbrechlich und sanft. Um 20 Uhr spielt er im Ulmer Roxy.

Die Nits sind ab 20 Uhr zu Gast im Ulmer Wizemann.

Im Stuttgarter Theaterhaus steigt ab 20 Uhr das Irish Folk Festival, und zwar mit: Armagh Rhymers, The Rapparees, Barry Kerr und der Grainne Holland Band.

Mittwoch, 28. Oktober

Gitarren-Guru Joe Satriani rockt ab 20 Uhr das Stuttgarter Theaterhaus.

Donnerstag, 29. Oktober

n gerade mal zwei Jahren hat sich der Electric Swing Circus zum heißesten Electro-Swing Act Englands gemausert. Die Band tritt ab 20.30 Uhr im Reutlinger franz. K auf.

Beim Regio Music Spot Band-Contest fällt die Vorentscheidung. Folgende Bands sind ab 20 Uhr im Tübinger Sudhaus am Start: Major Mitchell, Maxo and the Dudes und Honey Creep.

Im LKA Longhorn in Stuttgart sorgen Culcha Candela ab 20 Uhr für Stimmung.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Schöne Vision: Das „Prinzip Leicht“

Auf der Hopfenburg werden Strategien für rentable und stabile Betriebe vorgestellt. Schäfer erhalten konkrete Anregungen und tauschen ihre Erfahrungen aus. weiter lesen