Lob fürs Gremium und das Ehrenamt

|

Die letzte Gemeinderatssitzung in diesem Jahr nutzte der Gomadinger Bürgermeister Klemens Betz am Dienstagsabend nicht nur dazu, dem Gremium für die „harmonische Zusammenarbeit“ zu danken, sondern auch das Verwaltungsteam für die engagierte Arbeit zu loben. Er wertete 2017 „in vielerlei Hinsicht als erfreuliches aber auch arbeitsreiches Jahr“. Seit fünf Jahren sei Gomadingen schuldenfrei, freute sich Betz. „Das eröffnet Spielräume, die vor einigen Jahren undenkbar gewesen wären“. Gomadingen habe sich als „attraktive Gemeinde“ gezeigt und Betz erinnerte vor dem Hintergrund des nun wieder leer stehenden Feriendorfs an die „vorbildliche Asylarbeit“. Ohnehin sei der ehrenamtliche Einsatz der Akteure „in allen Vereinen erstaunlich und bemerkenswert“. Investiert wird nächstes Jahr ins Hallenbad, das Mehrzweckfahrzeug der Feuerwehr sowie vor allem in den Breitbandausbau. Trotz der Schuldenfreiheit müsse die Gemeinde auch die wachsenden Ausgaben im Blick haben – Betz erinnerte an die Kreisumlage, die nächstes Jahr bei 875 000 Euro liege und sich damit in den vergangenen zehn Jahren mehr als verdoppelt habe.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Alle Kinder profitieren

Vor mehr als zehn Jahren hat die Stadt Münsingen die Organisation der Schulsozialarbeit an die Bruderhaus-Diakonie übertragen – Wandel in der Einstellung. weiter lesen