Köhlermusikanten feiern 60-jähriges Bestehen

Gebührend haben die Köhlermusikanten am Wochenende beim Gässlefest ihr 60. Jubiläum gefeiert. Der Festabend am Samstag stand dabei ganz im Zeichen niveauvoller und breitgefächerter Blasmusik.

|
Vorherige Inhalte
  • Die Köhlermusikanten stellten ihre neue Jubiläums-CD vor und ernteten dafür großen Beifall. Fotos: Maria Bloching 1/2
    Die Köhlermusikanten stellten ihre neue Jubiläums-CD vor und ernteten dafür großen Beifall. Fotos: Maria Bloching
  • Lisa Wüstner, Peter Hess, Fabian Zenska und Leon Baisch haben erfolgreich D3- und D1-Lehrgänge absolviert. Lukas Class wurde für 10 Jahre, Silke Heinzelmann für 20 Jahre aktives Musizieren von Helmut Vöhringer (Blasmusikverband Neckar-Alb) und Vereinsvorstand Reiner Failenschmid (von links) geehrt. 2/2
    Lisa Wüstner, Peter Hess, Fabian Zenska und Leon Baisch haben erfolgreich D3- und D1-Lehrgänge absolviert. Lukas Class wurde für 10 Jahre, Silke Heinzelmann für 20 Jahre aktives Musizieren von Helmut Vöhringer (Blasmusikverband Neckar-Alb) und Vereinsvorstand Reiner Failenschmid (von links) geehrt.
Nächste Inhalte

Man könnte meinen, ein 60-jähriges Blasmusikjubiläum gebe Anlass dazu, Reden zu schwingen und in vergangenen Zeiten zu schwelgen. Weit gefehlt. Die Köhlermusikanten stellten nicht sich selbst und ihre großen Leistungen für die Gesellschaft in den Vordergrund, sondern die Blasmusik, die sie seit 60 Jahren zu einer Gemeinschaft zusammenschweißt und die den Bürgern schon unzählige Male wohlklingende Dienste geleistet hat. Die Musikkapelle hat Veranstaltungen feierlich umrahmt und Menschen seit Jahrzehnten bewegt und berührt. Darüber hinaus vermochte sie es, Kinder und Jugendliche seit jeher zu begeistern und einer sinnvollen Freizeitbeschäftigung nachzugehen.

Welchen Stellenwert die Jugendarbeit bei den Köhlermusikanten einnimmt, wurde eindrucksvoll von der Jugendkapelle unter der Leitung von Beate Failenschmid zu Gehör gebracht. Dynamisch und kein bisschen schüchtern spielte der Musikantennachwuchs zum Auftakt der Jubiläumsfeierlichkeiten auf und erntete - auch für den Gesang von Lisa Wüstner - begeisterten Beifall vom Publikum.

Dass Blasmusik Menschen verbindet und aus Fremden Freunden macht, bewies der Besuch der Musikgesellschaft Ganterschwil aus der Schweiz. Vor 35 Jahren lernten sich die Schweizer und die Kohlstetter Musikanten zufällig bei einem Ausflug kennen. Seither finden gegenseitige Besuche mit Gastauftritten statt. So konnte Reiner Failenschmid, Vorstand der Köhlermusikanten, die Musikanten aus Ganterschwil zum Jubiläumsfest begrüßen und sich gemeinsam mit den Festbesuchern über einen phänomenalen Vortrag erstklassiger Blasmusik freuen. Unter der professionellen Leitung des 23-jährigen Dirigenten Christoph Hundziker erlebte das Publikum einen Streifzug durch konzertante Blasorchesterwerke zeitgenössischer Komponisten und durch niveauvolle und abwechslungsreiche Unterhaltungsmusik, die mitriss und begeisterte. Schwungvoll und leidenschaftlich, volkstümlich und jazzig, harmonisch im Orchester und bewundernswert in einzelnen Solovorträgen sorgten die Schweizer für tolle Stimmung. Insbesondere Samuel Roth durfte sich angesichts seiner kraftvollen und perfekten Trompeten- und Alphornvorträge der Bewunderung des Publikums sicher sein. Im Duett mit seinem Vater Peter am Tenorhorn schuf er mit gefühlvollem Vortrag reihenweise Gänsehaut. Die Schweizer Musikanten waren ständig in Bewegung und boten unterschiedliche Weisen äußerst fantasievoll dar. Unter tosendem Beifall verabschiedeten sie sich schließlich mit dem "Böhmischen Traum" und überließen der Jubiläumskapelle der Köhlermusikanten die Bühne.

Sie stellten die Stücke aus ihrer neuen Jubiläums-CD vor, die von den 44 Musikanten unter der Leitung von Helmut Hummel Anfang diesen Jahres im Dorfgemeinschaftshaus aufgenommen wurde. Die böhmisch-mährischen Weisen "Ad multos annos - Auf viele Jahre", "Abendrot", "Beim Dorffest", "Polka mit Herz", "Junges Musikantenherz" oder "Freudentränen" kamen ebenso gut bei den Festbesuchern an wie die Potpourris "Boogie Forever" und "Charleston-Selection", der Husaren-Boogie "A Soldiers Swing" oder die Overture "Pilgrims Chapel". Zünftig, traditionell und heimatverbunden rundete der Marsch der Köhlermusikanten "Bei ons em Köhlerdorf" das Programm und die CD-Aufnahmen ab.

Beate Failenschmid vertrat den erkrankten Dirigenten gekonnt und vermochte das Beste aus den gut aufgelegten Musikern herauszuholen. Der klangvolle und harmonische Auftritt unterstrich die Lobes- und Dankesworte von Bürgermeister Mario Storz, der die Blasmusik der Köhlermusikanten als "facettenreich, vielfältig und traditionell" bezeichnete, als einen "Garant für gute Jugendarbeit". "Die Köhlermusikanten sind bei allen Auftritten klingende Botschafter für Kohlstetten und für die Gemeinde Engstingen. Sie sind aus dem gesellschaftlichen Leben nicht wegzudenken", so Storz. Die Historie des Vereins zeige, dass sich die Kapelle aus einem besonderen Kontext als Abteilung des TSV Kohlstetten heraus entwickelt hätte, bis sie sich 2001 vom TSV löste und ein eigenständiger Verein wurde.

Nach wie vor sind die Köhlermusikanten lebendig ins dörfliche Vereinsleben eingebunden, wie Vertreter der örtlichen Vereine deutlich machten. Weiterhin überbrachte auch Helmut Vöhringer vom Blasmusikverband Neckar-Alb Glückwünsche. Er zeigte sich sichtlich erfreut über die dargebotene Blasmusik-Bandbreite an diesem Abend und forderte dazu auf, diesen runden Geburtstag gebührend zu feiern. "Das Jubiläum darf alle Mitglieder der Köhlermusikanten mit Freude, Zufriedenheit und Stolz erfüllen. Danke für 60 Jahre Erfolgsgeschichte der Blasmusik in Kohlstetten", so Vöhringer.

Ehrungen
Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Mit Investitionen und Herzblut: Sterne für Ferienwohnungen

Wer Sterne haben will, muss was dafür tun, regelmäßig. Ferienring-Mitglieder haben sich wieder klassifizieren lassen. Dafür gab’s eine Urkunde. weiter lesen