Kleine Stadtraketen und Frittenbude

Prallvoll zeigt sich der Musikterminkalender am Wochenende. Darin taucht natürlich auch das Konzert der Smalltown Rockets im Adler Meidelstetten auf. Vor dem Feiertag gibt es zur Wochenmitte weitere Gigs.

|
Die Smalltown Rockets gastieren am Samstag ab 21 Uhr in der Meidelstetter Kulturkneipe Adler. Foto: Privat

Freitag, 26. Oktober

Der musikalische Nachwuchs ist heute im Tübinger Sudhaus gefordert: Dort konkurrieren vier Bands um den Einzug in das Finale des "Regio Music Spot Bandcontest". Auf der Bühne stehen ab 19 Uhr Scuffproof, Junk Children, Infinite Faith und Limited Evidence. Die Veranstalter rechnen mit einer "geballten Ladung Metal, Punk, Hardcore und Alternative".

Groove im Quadrat bietet ebenfalls im Tübinger Sudhaus Herman Kathans Busch-Werk. Die fünf Musiker bieten eine dynamische Percussion-Show. Beginn: 20.30 Uhr.

Elektropunk steht im Reutlinger Kulturzentrum franz.K auf dem Programm: Frittenbude gelten als Liveband, die dem Publikum nicht nur Rap, Techno und Elektro-Bounce bietet, sondern Songs, die eine Botschaft vermitteln. Das Konzert startet um 21 Uhr. Als Support haben sie Manuel Kant geholt.

Unter dem Titel "The Five Elements" sind Ania Losinger & Mats Eser zu Gast in der Ehinger Lindenhalle. Während Eser ein Marimbaphon einsetzt, bringt seine Partnerin ein Bodenxylophon - genannt Xala - zum Klingen. Start: 20 Uhr.

Samstag, 27. Oktober

Sie charakterisieren ihren Sound als "ehrlich und authentisch" und wollen sich damit von vielen Musikerkollegen abheben, das zumindest ist in der Ankündigung des Konzerts der Smalltown Rockets nachzulesen. Die Stuttgarter Band bieten erstklassigen Rockpunkpop beziehungsweise um es in ihren Worten zu sagen "Mondopop", so nämlich lautet auch der Titel ihrer zweiten Scheibe. Der Gig im Meidelstetter Adler startet um 21 Uhr.

Ihre musikalische Leidenschaft gehört eindeutig dem Blues: Die Oli Brown Band stellt dies ab 20 Uhr bei ihrem Konzert in der Wimsener Mühle unter Beweis. Im vergangenen Jahr hat es der Ausnahmegitarrist Brown bei den British Blues Awards zum Sieg in der Rubrik "beste Band" geschafft und nun seinen Höhenflug fortgesetzt.

Seinen Fans gilt er als "glänzender Entertainer, akturater Beobachter und exzellenter Songwriter". Die Rede ist von Bernd Begemann, der ab 20 Uhr im Blaubeurer Kulturcafé Zum fröhlichen Nix auftritt.

Eine Solo-Vorstellung mit Steffen Kraus, Sänger der Schweizer Band Soultonic, steht im Kreuz in Obermarchtal auf dem Programm. Songs und Lieder von Johnny Cash, Cat Stevens oder Bob Dylan hat er in seinem Projekt "Flowermouth" versammelt. Start ist um 20.30 Uhr.

Eine exotische musikalische Reise unternehmen Ipanema Beach Hotel mit ihrem Publikum im Reutlinger Jazzclub in der Mitte. Das Konzert der Schwaben glänzt mit versiert dargebotenen komplexen, südamerikanischen Rhythmen. Das Quintett beginnt um 20.30 Uhr.

Mit Trash-Metal und Metalcore steht ein wesentlich härterer Sound im Stuttgarter LKA Longhorn auf dem Programm, wenn das Konzert mit Trivium und As I Lay Dying ab 19.30 Uhr startet. Das Doppelpack wird als "urgewaltiges Exklusivpaket" angekündigt. Trivium haben ihr fünftes Album "In Waves" im Gepäck, während ihre Kollegen Songs aus ihrer "Best-of"-Scheibe "Decas" auspacken werden. Mit von der Partie sind als Support Caliban und Upon A Burning Body.

Unter dem Titel Rock im Büro pusten im Gammertinger Jugendbüro (Sigmaringer Straße 24) gleich drei Bands die Verstärker mit hard-metal-core-Sound durch: Storm of Pain, Day Trip To Pandora und Nothing to Complain starten um 20 Uhr.

Sonntag, 28. Oktober

Ein Vormittagskonzert bietet der Jazzclub Ehingen in seinem Domizil in der Spitalstraße 30: Swing bestimmt den Stil ab 11 Uhr, wenn Woodhouse die Bühne betreten.

Popsongs mit eigenem Charakter, ein wenig Folk Noir, verschwenderischer Dreampop und eine Prise Calypso vereinen Mexican Elvis unter einem Sombrero. Das Konzert im Jazzkeller Sauschdall in Ulm beginnt um 20.30 Uhr.

Chanson trifft Klassik: Unter dieser Überschrift bieten Ina Z und Mister Gray im franz.K in Reutlingen ab 20 Uhr eine überraschende Melange mit Akkordeon, Cello und Gesang.

Er hat es über You Tube an die Spitze geschafft und gilt als kommender Star des Akustik-Pop: Im LKA Longhorn stellt Tyler Ward dies ab 20 Uhr unter Beweis.

Die grüne Insel zu Gast in der grünen Landeshauptstadt: Im Theaterhaus steigt ab 19 Uhr "The Irish Folk Festival 2012". Mit von der Partie sind Songwriter und Fingerpicker Ian Smith, das gefühlvoll, lebensfrohe Duo Matt & Shannon Heaton, das Streichquartett The Fretless und nicht zuletzt mit Ciorras die erste, durch ein Casting zusammengestellte Folk Band Irlands.

Dienstag, 30. Oktober

RocknRoll in allen erdenklichen Facetten hat Danko Jones im Repertoire. Sein Konzert im LKA Longhorn in Stuttgart startet um 20 Uhr.

Zur selben Uhrzeit betritt der kalifornische Sänger Gus Black die Bühne im Universum in Stuttgart. Seine Songs hat er komplett neu arrangiert.

Kenner der Musikszene bezeichnen Kurt Wagner gerne als "besten lebenden Songwriter". Wer sich davon überzeugen will, ist bei dem Konzert von Lambchop um 20 Uhr im Reutlinger franz.K richtig.

Mittwoch, 31. Oktober

Coversongs für die Halloween-party im Schelklinger Stellwerk packen Firefly ab 20.30 Uhr aus.

Ihr neues Album "Firebirth" präsentieren Gotthard bei ihrem Konzert ab 20 Uhr in der Filharmonie in Filderstadt. Das Motto der Schweizer Rockgiganten lautet "Zurück zu den Wurzeln".

Donnerstag, 1. Novemb.

Im Reutlinger franz.K steht unter der Überschrift "Neuer Deutscher Chancon" das Konzert der NachtNomaden im Spielplan. Start: 20 Uhr.

Astrid North, ehemalige Frontsängerin von Cultured Pearls, präsentiert im Tübinger Sudhaus ab 20.30 Uhr ihr Solo-Debüt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ein Künstler im Werk und fürs Leben

Die neue Sonderausstellung im Albmaler Museum ist dem Gächinger und Gomadinger Künstler Eduard Niethammer gewidmet – Sein Werk gilt der Liebe zum Pferd und greift das Trauma des Krieges auf. weiter lesen