IM ARCHIV GEBLÄTTERT vom 11. August

|
Vorherige Inhalte
  • 1/3
  • 2/3
  • Vor 25 Jahren: Folkloregruppen als Highlight beim Hayinger Stadtfest. 3/3
    Vor 25 Jahren: Folkloregruppen als Highlight beim Hayinger Stadtfest.
Nächste Inhalte

· Tüchtige Knechte und Mägde werden gesucht. Das Arbeitsamt Reutlingen, Nebenstelle Münsingen, teilt uns mit: Seit 1. April 1937 ist der Bezirk Münsingen frei von unterstützen Arbeitslosen. - der Arbeitseinsatz hat sich im Monat Juli weiter gut entwickelt. - In der Landwirtschaft ist der Bedarf an tüchtigen Knechten und Mägden für Jahresstellen nach wie vor groß. - Für die Forstwirtschaft werden noch auswärts 15 Holzhauer gesucht für zusätzliche Holzeinschläge.

Die Steinbruchbetriebe in Gauingen sind sehr gut beschäftigt und suchen tüchtige Hilfsarbeiter. Die Beschäftigung im Baugewerbe hat sich weiter gut entwickelt und es besteht großer Mangel an Facharbeitern wie Maurer, Zimmerleute, Gipser und Maler. Im Spinnstoffgewerbe sind ebenfalls gute Beschäftigungsmöglichkeiten und besteht Mangel an jüngeren Mädchen zum Anlernen. Metzger und Bäcker sind ebenfalls gesucht. Hausgehilfinnen für Privat- und Gastwirtschaften sind sehr gefragt. Für ungelernte Arbeitskräfte waren verschiedene Wirtschaftszweige wie Baugewerbe etc. aufnahmefähig und konnte der Bedarf nicht immer gedeckt werden. Einige Angestellte für Behörden werden gesucht.

· Sirchingen. (Wildschwein zur Strecke gebracht). Schon seit mehreren Wochen konnten auf den Kartoffel- und Getreideäckern des Blasenbergs und anderer Markungsteile die Spuren eines Wildschweins beobachtet werden, ohne daß es einem der Jagdaufseher gelungen wäre, einen sicheren Schuß auf den Schädling anzubringen. Gestern früh hatte nun Förster Rupp von hier das Glück, das Schwein schußgerecht vor den Lauf zu bekommen und zu erlegen. Es war ein mittelgroßer Keiler von ca. 2 Zentnern. · Am 10. August 1987 berichtete der ALB BOTE: Die Hayinger scheinen das gute Wetter gepachtet zu haben, waren viele der Besucher des vierten Hayinger Stadtfestes übers Wochenende der Meinung. Und deren waren nicht wenige da: zwischen 12 000 und 13 000 wurden geschätzt. Zu den Leckerbissen zählte diesmal der Auftritt von zwei Folkloregruppen, eine aus Polen, die andere aus Ungarn.

· Die unangenehmste Begleiterscheinung eines Truppenübungsplatzes ist mit Sicherheit der vor allem bei Schießübungen auftretende Lärm. Manche der Anwohner vor allem in Auingen haben gelernt, diesen mit einer schon fast stoischen Gelassenheit zu ignorieren, andere empfinden den Krach nicht nur als nervend, sondern auch als gesundheitsschädlich. Seit Anfang des Jahres scheint die Lärmbelästigung zugenommen zu haben, für viele Auinger, die bislang geschwiegen haben, ist das Faß offenbar übergelaufen: Mit einer Unterschriftenaktion haben sie sich an Bürgermeister Rolf Keller, Ortsvorsteher Karl Wörner und den stellvertretenden Landrat Dr. Horst Eiberger gewandt. Kernpunkt des Schreibens: Die Lärmbelästigung ist nicht mehr zumutbar.

· Das Regierungspräsidium Tübingen hat jetzt der Stadt Münsingen aus Mitteln des Strukturprogrammes Ländlicher Raum für den Umbau der Alenberghalle zu einer Mehrzweckhalle einen Zuschuß in Höhe von 307 000 Mark bewilligt.

· In Steingebronn ist der 200000. Hauptanschluß im Bereich des Fernmeldeamtes Reutlingen eingerichtet worden. Tanja Schmelz heißt die Jubiläumskundin, die ein Jahr lang keine Grundgebühr für ihr dunkelgrünes Tastentelefon mit modischem Dreiklang zahlen muß.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Eine gut gelebte Gegenwart

Der katholische Geistliche Georg Kallampallil wechselt von Hayingen zur Seelsorgeeinheit Münsinger Alb.  Es war keine leichte Entscheidung. weiter lesen