Im Archiv geblättert

|
Vorherige Inhalte
  • 1/3
  • Vor 25 Jahren wurde in Ennabeuren der erste Windmast auf der Alb aufgestellt. 2/3
    Vor 25 Jahren wurde in Ennabeuren der erste Windmast auf der Alb aufgestellt.
  • 3/3
Nächste Inhalte

· Achtung auf Obstdiebe! Kaum hat man bemerkt, daß es infolge des Kriegszustandes an dem nötigen Aufsichtspersonal mangelt und schon macht sich das Diebesgesindel wieder bemerkbar. So gehen uns zahlreiche Klagen über Obstdiebstähle zu. Die Folge davon ist, daß verschiedene Obstzüchter der Unsicherheit wegen ihr Obst nun vorzeitig von den Bäumen pflücken. Dies ist unzweckmäßig, zumal das Obst in diesem Jahr um einige Wochen in der reife zurück ist. Es ist daher Pflicht, daß jeder Volksgenosse bemüht ist, die Aufsichtsbeamten mit Rat und Tat zu unterstützen, damit die Langfinger ihrer gerechten Bestrafung zugeführt werden können.

· Amerika wacht am Panamakanal. Die wichtige Lebensader der USA, der Panamakanal, wird seit Ausbruch des Kriegs in Europa scharf bewacht. Unser Bild zeigt US-Patrouillen in der Kanalzone.

· Bekanntmachung. Da es zur Zeit nicht mehr möglich ist, in den Kaffeebetrieben 70 % Bohnen zu verwenden, müssen die Preise für Kaffee in den Lokalen mit sofortiger Wirkung um 10 % gesenkt werden.

Ferner teile ich den Wirten des Kreises Münsingen mit, daß das Ernährungsamt für dieselben nur Mittwochs und Samstags vormittag von 9 bis 12 Uhr geöffnet ist.

Der Bezug von neuem Wein ist zwecks des Zuckerbezugs laut Schlußschein sofort bei mir zu melden. Wirtschaftsgruppe Gaststätten- und Beherbergungsgewerbe: K. Eppinger, Kreisgruppenleiter.

· Hütten. (1800 Bachforellen eingesetzt). In diesen Tagen wurden in das staatliche Fischwasser der Schmiech nicht weniger als 1800 Stück 7-11 Zentimeter lange Bachforellen-Sömmerlinge aus einer Fischzuchtanstalt eingesetzt. Es ist dies ein Beweis dafür, daß man in Deutschland auch im Kriege darauf bedacht ist, die Erträge noch zu heben und weiter zu mehren.

· Am 24. Oktober 1989 berichtete der ALB BOTE: Seit gestern um 2.17 Uhr steht die Zusammensetzung des neuen Münsinger Gemeinderates fest. 14 neue Gesichter hat dieses Gremium, darunter auch eine Frau. Somit sitzen im Münsinger Rathaus dann drei Frauen im Plenum. Es gibt wieder Gewinner und Verlierer. Eindeutiger Gewinner nach Prozenten und Sitzen ist die UB/FDP-Fraktion. Sie hat 6 Prozent mehr Stimmen bekommen und dafür zwei weitere Sitze ergattert (jetzt sechs). Mit einem Mandat mehr vertreten ist jetzt die SPD (10 Sitze) und Reibers neue Liste bekam mit ihm selbst auch einen Sitz. Ganz schlecht sieht es bei der FWV aus: Ein Minus von 8,3 Prozent bedeutet den Verlust von zwei Sitzen (jetzt noch zehn). Einen Stimmenverlust von 2,5 Prozent musste die CDU hinnehmen, sie verlor aber keinen ihrer neun Sitze.

· In Sachen Kultur setzt die Stadt Münsingen auf Privatinitiative. Denn weder hat sie dafür Geld, noch die erforderlichen Räumlichkeiten. "Phantasie ist gefragt im ländlichen Raum", meint Bürgermeister Rolf Keller. Lob gibt es deshalb für die "Lobe", für Ausstellungen und Theater in der Zehntscheuer sogar kleine finanzielle Hilfen. Und selbst aktiv wird die Stadt in den kommenden Wochen - zumindest organisatorisch. Der Stadtjugendring soll wieder zum Leben erweckt werden.

· Er läuft, der Rotor des ersten Windkraftwerks der EVS auf der Alb. Umlagert von Presse, Funk und Fernsehen gingen die ostfriesischen Monteure gestern in Ennabeuren daran, die drei Rotorblätter auf den 28 Meter hohen Mast zu montieren. Nach genauen Checks wurde dem Wind, der wie bestellt kräftig blies, gegen 17.45 Uhr der erste Strom abgetrotzt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Schöne Vision: Das „Prinzip Leicht“

Auf der Hopfenburg werden Strategien für rentable und stabile Betriebe vorgestellt. Schäfer erhalten konkrete Anregungen und tauschen ihre Erfahrungen aus. weiter lesen