Heiße Latin-Rhythmen im Adler

|
Agua Loca werden den Meidelstetter Adler zum Kochen bringen.  Foto: 

Freitag, 24. März

Can’t Beat rocken ab 20.30 Uhr im Hirsch in Glems.

Seit 25 Jahren begeistern die Musiker von Jazz’n’Samba mit ihrer lebendigen Mischung aus pulsierenden Samba-Grooves, melodischen Bossa-Novas und jazzigen Improvisationen ihr Publikum. Ab 20.30 Uhr treten sie im Reutlinger franz. K auf.

Park Stickney aus New York ist derzeit unangefochten die Nr. 1 der Jazzharfe. Seine Shows auf der großen Konzertharfe zeigen das besinnliche Instrument in völlig neuem Gesicht: Virtuos und perkussiv, mit Basslinien, die sich groovend in die perlenden Bebop Läufe eines Miles-Davis-Stücks weben oder vielschichtig bei seinen eigenen Kompositionen. Beginn im Tübinger Sudhaus ist um 20 Uhr.

Die fünf Frauen von Les Roulettes stehen für einfühlsame, ganz spezielle Interpretationen von Rock- und Popsongs, Chanson-Schätzen, Folksongs und mehr. Zu sehen sind sie ab 20 Uhr im Blaubeurer Nix.

Wenn man vom Vater des „weißen Blues“ spricht, so kann es nur einen geben: John Mayall. Der 83-Jährige beglückt seine Fans ab 20 Uhr Im Wizemann in Stuttgart.

Seit 20 Jahren führt das Quartett Gojira die französische Death Metal-Szene an. Konzertbeginn im Stuttgarter LKA/Longhorn ist um 20 Uhr.

Samstag, 25. März

Sie sind immer etwas Besonderes, die Auftritte der Musiker von Agua Loca, egal ob Open Air-, Hallen- oder Liveclub-Event. Die Band zelebriert ihre Songs wie „Gambajillo“ (flog mit Condor Airlines durch die Welt), „Vámonos“, „Fiesta Mundial“ (CD Lizenzveröffentlichungen in Südostasien/Russland) oder „Venga Tia Mia“ (Top Ten Summer Radio-Charts Slowenien) und viele mehr, als wäre es eine schöne warme Sommernacht. Konzertbeginn im Meidelstetter Adler ist um 21 Uhr.

Was will man sagen über Sally Barker? Sie ist seit 30 Jahren eine der angesagtesten Singer/Songwriterinnen Grossbritanniens. Sie war jahrelang bei den unglaublichen Poozies, jetzt ist sie Frontfrau bei Fotheringay und somit legitime Nachfolgerin von Sandy Denny und nicht zuletzt wurde sie Zweite bei „the voice of Britain“ und brachte Tom Jones zum Weinen. Sie steht ab 20.30 Uhr auf der Bühne im Hirsch in Glems.

Klar und kraftvoll ist der Gesang der zurzeit in Berlin lebenden Texanerin Twana Rhodes, wandlungsfähig die Stimme, mit der sie hauchzart die Höhen und sonor die Tiefen des musikalischen Spektrums und des Lebens durchdringt. Beginn im Reutlinger Jazzclub in der Mitte ist ausnahmsweise um 21.30 Uhr.

World Folk Jazz hat sich das Gitarrenduo Pierrolo auf die Fahnen geschrieben, das um 20 Uhr im Nix im Blaubeuren auftritt.

Coverrock wird ab 21 Uhr in der Reutlinger Kaiserhalle geboten, und zwar mit The Bloody Chickenheads.

Der Kölner Tenorsaxofonist Paul Heller tritt zusammen mit der Wüste Welle Big Band ab 20.30 Uhr im Tübinger Sudhaus auf.

Auf ihrer Dream Machine World Tour machen Tokio Hotel um 20 Uhr Station Im Wizemann in Stuttgart.

Sonntag, 26. März

Ihre Konzerte kommen ziemlich nahe an die großen Vorbilder: The Australian Pink Floyd Show gastieren auf ihrer „The Best Side Of The Moon“-Tour ab 19 Uhr in der Stuttgarter Porsche-Arena.

Montag, 27. März

Espana Circo Este mischen Balkan Beats über HipHop-, Rap- und Tango-Punk Einflüsse – mal mit Geige, mal mit Akkordeon – in einer wunderbar frischen Art. Davon kann man sich ab 20.30 Uhr im Reutlinger franz. K überzeugen.

Mittwoch, 29. März

Nach Ausflügen in die Welt des elektronischen Pops kehrt das Kanadische Duo Madison Violet zurück zu ihren Wurzeln und präsentiert im Hirsch in Glems ab 20.30 Uhr seine Songs ohne Netz und doppelten Boden in der reinen Akustik-Variante.

Bereits 2013 überraschten Heisskalt mit ihrem Debüt „Vom Stehen und Fallen“. Jetzt erschien der Nachfolger „Vom Wissen und Wollen“, den die vier Stuttgarter ab 20 Uhr im Ulmer Roxy präsentieren.

Loreena McKennitt spielt ab 20 Uhr in der Stuttgarter Liederhalle.

Sting ist längst Rocklegende. Der einstige Police-Frontman gastiert ab 20 Uhr in der Stuttgarter Porsche-Arena.

Donnerstag, 30. März

Der Song, der am häufigsten mit Mungo Jerry in Verbindung gebracht wird, ist der weltweite Hit „In The Summertime“ – einer der meist gespielten Songs aller Zeiten, mit mittlerweile mehr als 30 Millionen Verkäufen. Klar, dass die Band ihn im Hirsch in Glems spielen wird. Beginn: 20.30 Uhr.

Ausverkauft ist das Konzert mit Christina Stürmer (20 Uhr) im Stuttgarter LKA/Longhorn.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Mit dem „Derneck-Virus“ infiziert

Die Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg ist eine hohe Auszeichnung für Hans Heiss. Er ist Vorsitzender des Betreuungsvereins Wanderheim Burg Derneck. weiter lesen