Große Spende fürs Freibad

|
Bürgermeister Matthias Henne konnte sich freuen, erhielt er doch vom Schwimmbadförderverein einen dicken Scheck. Das Foto zeigt (v. l.) Henne, Edith Pilger, Robert Vollmayer und Maria Lehmann.  Foto: 

Passend am Nikolaustag teilte der Förderverein zu Beginn der Sitzung des Zwiefalter Gemeinderates am Mittwoch ein Geschenk aus, in Form eines großen Schecks in Höhe von 10 000 Euro, den die Vorsitzende Maria Lehmann gemeinsam mit ihrem Vorgänger Robert Vollmayer und ihrer Stellvertreterin Edith Pilger an Bürgermeister Matthias Henne überreichte. Viel ist in diesem Jahr getan worden, vor allem am Nichtschwimmerbecken, das einen Neuanstrich erhielt. Geld sammelten und erwirtschaftete der Verein unter anderem am Weihnachtsmarkt mit dem Verkauf von Dennete, beim Kinosommer und natürlich auch durch Mitgliedsbeiträge. Schließlich gibt’s am „Schätzle, das in die Jahre gekommen ist“ (Vollmayer“ weiterhin viel zu tun.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Alle Kinder profitieren

Vor mehr als zehn Jahren hat die Stadt Münsingen die Organisation der Schulsozialarbeit an die Bruderhaus-Diakonie übertragen – Wandel in der Einstellung. weiter lesen