Grachmusikoff und Man im Adler

30 Jahre Kulturkneipe: Der Meidelstetter Adler feiert und nach dem Konzert mit Werner Dannemann gehts heute weiter mit Grachmusikoff und am Samstag mit der legendären Psychedelic-Band Man.

|
Grachmusikoff rocken am Freitag im Meidelstetter Adler. Foto: Archiv

Freitag, 4. Oktober

Grachmusikoff stehen heuer im 35. Jahr und versprechen nach wie vor eine aufregende Mixtur aus Blues, Balladen, Polka, Rock und Blödeleien, mit der die Band berühmt geworden ist. Natürlich tauchen in der dreistündigen Show auch ein paar alte Lieder von Schwoißfuaß auf. Dabei wird die Band von Schwoißfuaß-Gründungsmitglied und Mundharmonika-Virtuosen Riedel Diegel unterstützt. Die Kapelle lebt, behaupten zumindest die Reha-gestählten Sechziger und tragen dabei schmunzelnd T-Shirts mit der Aufschrift "Ich will Rente". Beginn im Adler ist um 21 Uhr.

Das Landesjazzfestival geht in diesen Tagen in Ehingen über die Bühne. TimbasonX präsentieren ab 20.30 Uhr in der Brasserie Amadeus höchstes Jazz-Niveau kombiniert mit Salsa, Hip-Hop und Rap.

Mit ihrer Musik haben sich die Klazz Brothers längst in der deutschen und internationalen Musikszene etabliert. "Klazz" steht nicht nur für die Wandlung klassischer Werke in Jazz-Versionen, sondern auch für die Bereicherung des Jazz mit klassischen Stilelementen. Die jazztypische Improvisation wird da zum verbindenden Element zwischen den Welten, schließlich verstanden sich auch große Komponisten der Vergangenheit wie Bach oder Mozart bestens auf das freie Spiel. Beginn im Jazzclub in der Mitte in Reutlingen ist um 20.30 Uhr.

Karen, Lorna und Joleen McLaughlin sind in ihrer Heimat Malin schon von jeher als The Henry Girls bekannt. Neben den traditionellen Klängen ihrer Heimatgegend hörten sie früh die modernen Varianten des Irish Folk und Pop, wendeten sich aber gleichfalls nach Westen, Richtung Amerika. Schon bald gehörten die Girls zu denen, die amerikanische Folk- und Bluegrass-Richtungen per musikalischer "Transatlantic Connection" wieder stärker mit den keltischen Wurzeln verbanden. Beginn im Tübinger Sudhaus ist um 20 Uhr.

Samstag, 5. Oktober

Die legendäre walisische Rockband Man formierte sich bereits 1968. Man wurden vor allem durch ihre ausgedehnten Jams während ihrer Liveauftritte berühmt. Sie standen vor allem für Psychedelic und Progressive Rock und hatten ihre größten Erfolge in Deutschland Anfang der 70er Jahre. Schon damals dabei waren Bassist Martin Ace und Keyboarder Phil Ryan. Heute stehen zwei Generationen auf der Bühne, was frische Virtuosität ins Repertoire der Band bringt, neben den alten Haudegen sind das die Gitarristen Josh Ace und James Beck und der deutsche Drummer René Robahn. Beginn im Meidelstetter Adler ist um 21 Uhr.

Kaum ein deutscher Musiker hat sich so konsequent als Instrumentalist und Songwriter durch eine so unverwechselbare musikalische Sprache hervorgetan, sich darüber hinaus ständig weiterentwickelt, ohne dabei den roten Faden seiner musikalischen Wiedererkennbarkeit zu verlieren, wie Echo-Preisträger Hellmut Hattler. Neben seiner Arbeit mit Kraan, Tab Two und SiyounHell fokussiert er nun seit zehn Jahren seine ganze Erfahrung und Leidenschaft auf sein Lieblingsprojekt Hattler. Ab 20.30 Uhr rockt er den Hirsch in Glems.

Im Reutlinger Jazzclub in der Mitte präsentiert das Stefan Max Wirth Ensemble ab 20.30 Uhr Ausschnitte aus seinem neuesten Meisterwerk "Passion", einem musikalischen Feuerwerk aus Gefühl und Leidenschaft, Trance und Energie. Das Ensemble setzt mit dem Flow und der Sphärenhaftigkeit in dieser CD neue Maßstäbe für die aktuelle Jazzszene.

Um 10.30 Uhr gibts im "Ochsen" in Ehingen Blues-Klassiker und eigene Stücke der Band BluesOn. Am Abend steigt ab 18.30 Uhr in Ehingen die erste Bluesnacht, und zwar in der BrauereiWirtschaft in Berg, bei der BluesOn einheizen werden, ehe Little Martin & The Roosters loslegen werden.

Man nehme fünf Mittzwanziger aus Montreal, dazu Trompete, Sequenzer, Percussions, Turntables, Schlagzeug, Bass und ein paar Keyboards und man bekommt Misteur Valaire. Stilistisch weder Elektro, noch Hip-Hop, Jazz oder Rock, sondern eine wilde und leicht entzündliche Mixtur aus all dem. Live zu erleben ab 20.30 Uhr im Tübinger Sudhaus.

Dem Schelklinger Stellwerk ist es gelungen, Mike Brosnan noch einmal zu einem Konzert zu holen.

Es wird die letzte Gelegenheit sein, ihn auf einer Live-Bühne in Deutschland zu erleben, da er in seine Heimat nach Neuseeland zurückkehrt. Mit Gerd Vogel bildet er ab 20.30 Uhr ein Duo der Extraklasse.

In der Stuttgarter Schleyerhalle tritt ab 20 Uhr Cro auf, der Rapper mit der Pandamaske.

Im "Bäumle" in Ehingen-Berg wird Caro mit Blues und Boogie unterhalten.

Sonntag, 6. Oktober

Um 17 Uhr startet im Ulmer Roxy der Wettbewerb um den A-capella-Award. Teilnehmer sind: Bliss, Cash-n-Go, Delta Q, Mundial, Muttis Kinder, Peter and the Wolvettes, Sjaella und Voisix.

Montag, 7. Oktober

Seit seinem Grammy-nomminierten Album "Backatown" und dem 2011er Nachfolger "For True" hat sich Trombone Shorty mit seiner Band Orleans Avenue und einer aufregenden Mischung aus Oldschool Jazz, Funk und Soul auf allen Kontinenten eine respektable Fanbase erspielt. Er rockt ab 20 Uhr das Stuttgarter LKA/Longhorn.

Mittwoch, 9. Oktober

Iontach ist irisch und heißt "wunderbar/hervorragend" und bisweilen auch "eigenartig/merkwürdig". Heimische und internationale Pressestimmen beschreiben die konzertante Musik der deutsch-irischen Formation jedoch eindeutig im erst genannten Sinne. Die abwechslungsreiche Mischung aus sensiblem mehrstimmigem Harmoniegesang einerseits und feinen Arrangements schwungvoller Tanzmusik und lyrischer Melodien andererseits macht die Gruppe zu einer Ausnahmeerscheinung. Sie tritt ab 20 Uhr im Blaubeurer Nix auf.

Caro Emerald studierte am Musikkonservatorium von Amsterdam Jazzgesang und machte 2005 ihren Abschluss. Im Sommer 2009 erschien zuerst ihre Debütsingle "Back it Up", der ihr einen ersten Charthit in ihrer Heimat bescherte. Zum Jahresende folgte die zweite Single "A Night Like This". Bis zum Erscheinen ihres Debütalbums stieg das Lied in die Top 10 und erreichte schließlich Platz 2 der Nederlandse Top 40. Bei den MTV Europe Music Awards 2010 gewann sie die Zuschauerwahl zum besten Künstler des Jahres in den Niederlanden und Belgien. Sie tritt auf um 20 Uhr im Hegelsaal der Stuttgarter Liederhalle.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Schöne Vision: Das „Prinzip Leicht“

Auf der Hopfenburg werden Strategien für rentable und stabile Betriebe vorgestellt. Schäfer erhalten konkrete Anregungen und tauschen ihre Erfahrungen aus. weiter lesen