Ganz neues Programm

|

Am Samstag, 25. November, 18 Uhr gibt das Kammerorchester Riedlingen in der Aula des Kreisgymnasiums sein traditionelles Herbstkonzert. Im 40. Jahr seines Bestehens hat das Ensemble  wieder ein völlig neues Programm erarbeitet. Außer einem klangvollen Concerto grosso des Barockkomponisten Arcangello Corelli wird eine melodienreiche Streicher-Serenade von Victor Herbert, einem New-Yorker Komponisten der Jahrhundertwende, erklingen. Als Besonderheit des Abends ist die Uraufführung der „Musik für Streicher und Klavier“ des Ulmer Komponisten Basti Bund geplant, der auch selbst den Klavierpart übernehmen wird. Wie die Uraufführung von „A Sunshine Serenade“, die beim Herbstkonzert 2015 sehr gut gefiel, ist auch diese Musik nicht gewollt modern, sondern sehr natürlich.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Eine gut gelebte Gegenwart

Der katholische Geistliche Georg Kallampallil wechselt von Hayingen zur Seelsorgeeinheit Münsinger Alb.  Es war keine leichte Entscheidung. weiter lesen