Frühlingsgefühle mitten im Winter

|

Der extrem warme Dezember war bis an vier Tagen vor Weihnachten kein Winter. Besonders das Monatsmittel war seit Jahrzehnten mit 4,8 Grad Celsius um 4,2 Grad zu warm. Die höchste Tagestemperatur stieg am Anfang des Monats im Schatten auf bis zu 14,1 Grad Celsius an. Tagsüber fielen die Temperaturen nie unter 0 Grad. Nur an sechs Tagen kam es in der Frühe zu Frost und die Temperaturen sanken bis zu Minus 3,6 Grad Celsius.

Es wurde aber auch ein überdurchschnittlich nasser Monat mit einer Niederschlagsmenge von 102,9 Liter pro Quadratmeter. Das war mehr als die doppelte Menge des Durchschnittswerts. Bei Schnee herrschte aber weitgehend Fehlanzeige. Das Weiß gab es nur an vier Tagen nämlich am 17. und 18. sowie am 20. und 21. Es bildete sich dabei, jeweils aber nur kurzfristig, vom 19. bis 22. eine geschlossene Schneedecke mit einer Höhe von bis zu fünf Zentimetern.

Anschließender Regen ließ aber die weiße Pracht schnell wieder abschmelzen und führte zu grünen Weihnachten. Erst zu Ende das Jahres kam es bei einem Gewitter zu Graupelniederschlag. sit

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Literatur: Fliegerschicksale erforscht

Otmar Gotterbarm hat sein viertes Buch über den Luftkrieg im zweiten Weltkrieg und Abstürze in der Region herausgebracht. weiter lesen