Die Vergänglichkeit festhalten

|
In der Volksbank Münsingen zeigt Nicole Riemann-Russ noch bis 22. Dezember auf zwei Etagen eine Auswahl von rund 30 ihrer Werke unter dem Titel „Streifzüge“.  Foto: 

Unter dem Titel „Streifzüge“ sind in der Hauptstelle der Volksbank Münsingen im Erdgeschoss sowie im ersten Stock noch bis zum 22. Dezember rund 30 Werke von Nicole Riemann-Russ zu sehen. Eigens dafür sind neue Arbeiten der Münsinger Künstlerin entstanden. „Ich war schon als Kind an Kunst interessiert“, erzählt sie im Gespräch mit unserer Zeitung. Und daran hat sich nichts geändert. „Beim Malen kann ich entspannen und loslassen, auch wenn es aufregend oder mal frustrierend ist“. Sofern es ihre Arbeit bei der Diakonie und im Büro des Malerbetriebs ihres Mannes zulässt, steht sie im Atelier, das sie sich zu Hause im Keller eingerichtet hat – beziehungsweise unternimmt „Streifzüge“ durch die Landschaft zu Fuß oder mit dem Rad. „Ich habe auch schon ein Motiv aus dem Auto heraus gezeichnet“, berichtet sie. Dabei ist sie fasziniert von der Vergänglichkeit der Dinge, morbiden Strukturen und dem allmählichen Verfall. „Nichts bleibt wie es war“, betont sie. „Das möchte ich künstlerisch umsetzen und die Stimmung einfangen“. Vieles im Leben sei von Veränderungen geprägt, ist Riemann-Russ überzeugt.

Aus ihren Beobachtungen entstehen Ideen, die sie künstlerisch umsetzt. „Das Bild entwickelt sich ein Stück weit natürlich aus sich selbst heraus“. Nicht jedes Werk wird in einem Durchgang fertiggestellt, sondern zu einem späteren Zeitpunkt ergänzt. Extremes Beispiel: Die 2005 entstandene „Rote Landschaft“ hat sie erst dieses Jahr so weiter bearbeitet, dass sie damit zufrieden ist.

Sie malt am liebsten mit Acrylfarben auf Leinwand. „Die trocknen schnell, so dass ich weiterarbeiten kann“. Bisweilen setzt sie auch Strukturelemente wie Asche oder Marmormehl ein.

Dazu kommen Tuschezeichnungen, die im Obergeschoss ausgestellt sind. Neben den Momentaufnahmen der Vergänglichkeit haben es ihr Landschaften und florale Motive angetan, wie das Stillleben mit Goldgarben oder die „Amaryllis“.

Nach einem Jahr an der Freien Kunstschule in Stuttgart studierte sie von 1988 bis 1994 Kunsterziehung an der Kunstakademie Stuttgart in der Fachklasse Malerei bei Professor Rudolf Schoofs. Nach dem ersten Staatsexamen schloss sich eine Ausbildung zur Goldschmiedin in Pforzheim an. Nach dem Gesellenabschluss arbeitete sie in der Galerie Griesshaber in Tübingen.

Musikalisch begleitet wurde die Vernissage in der Volksbank von Regina Hintzenstern, die zu den ausgestellten Bildern passende Texte las, sowie Renate Kulzer am E-Piano.

In jüngster Zeit hat Nicole Riemann-Russ ihre Werke auf dem Eichberghof, der Blütenwerkstatt und der Gemeinschaftspraxis Münsingen (alle 2015) gezeigt sowie im Folgejahr in der Augenweide, der Fachklinik Bad Urach, bei Reutter Immobilien und im Café Ausemländle. Die Ausstellung in der Volksbank ist zu besichtigen bis 22. Dezember von Montag bis Freitag jeweils von 8.30 bis 12.30 Uhr und nachmittags von 14 bis 17 Uhr – an Donnerstagen bis 18 Uhr. rot

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Nikolaus überrascht die Kinder

Vielfältiger Genuss beim Hohensteiner Weihnachtsmarkt: Es gab Schönes fürs Auge, Kulinarisches für den Gaumen und ein unterhaltsames Rahmenprogramm. weiter lesen