Der wilde Bulle und die Albcowboys

Ein Traditionsfest ging am Wochenende in eine weitere Runde, bot an drei Tagen Unterhaltung für alle Generationen. Altbewährtes und Neues vermischten sich zu einem gelungenen Beisammensein.

|
Gleichgewicht war gefragt, wenn der mechanische Bulle loslegte. Foto: Heike Feuchter

Dröhnende Bässe, eifrig an den Mischpulten werkende DJs, grelle Lichter aus den Lichtanlagen und ein fröhliches Partyvolk an allen Theken des Zeltes: Samstagabend war die "Deep Forest Party" in vollem Gang und fest in den Händen der Jugend. Ein neuer Festbesucher hatte sich heuer nach Steinhilben gewagt, dräute böse blickend im aufgeblasenen Rund und wartete auf mutige und unerschrockene Albcowboys und -Girls: Der mechanische Bulle war diesmal der heimliche Star des Abends und neue Attraktion des Samstagabendprogramms.

"Wir wollten den Abend einmal anders gestalten, vom üblichen Schema weg" erläuterte Verena Pfenning, Vorstandverantwortliche für Organisationsthemen. Daher wurde die Live-Coverband durch ein DJ-Team ersetzt, und der Bullriding-Contest aus der Taufe gehoben, der stündlich den sattelfestesten Reiter mit einem Preis kürte. Nicht nur die ausgelobten Anerkennungen, sondern auch der Spaß an der Sache ließ den Bullen stetig seine Runden drehen und alle seine Reiter nach mehr oder wenigen ruhmreichen Sekunden im weichen Luftpolster landen.

An der Mega-Bar, in U-Form die Tanzfläche umrundend, hielt der veranstaltende MV Steinhilben alles bereit, was das Herz begehrte: fruchtig-exotische Cocktails suggerierten Sommerfeeling, die vielen Sektvariationen sorgten ebenso für Stimmung wie weitere hochprozentige Mixgetränke.

Die handfesten Grundlagen für eine lange Partynacht- Pommes, Rote, LKW- und Schnitzelweckle - sorgten dafür, dass bis in die frühen Morgenstunden im "Black Forest" am Augstbergturm gefeiert werden konnte.

Die weiteren Festtage verliefen nach traditionell bewährtem Muster und lockten ebenso wie der Samstag viele Besucher aus nah und fern nach Steinhilben.

Dem Fassanstich am Freitag, von Verena Pfenning und Zwiefalter-Chef Peter Bader professionell durchgeführt - folgte ein Unterhaltungsabend mit der Föhrenberger Blasmusik. Die Vollblutmusiker zeigten mit bester böhmischer Blasmusik, mit Gesangsduo und Confèrencier Spielfreude pur und rundeten das Programm mit Stimmungsliedern zum Mitsingen und Schunkeln gelungen ab - ein Abend für alle Generationen.

Der Sonntag startete mit einem Zeltgottesdienst, von Pfarrer Wolfgang Drescher abgehalten und musikalisch umrahmt von der Jugendkapelle der Augstbergmusikanten. Der reichhaltige Mittagstisch, durch das beliebte Salatbüffet und Kaffee/Kuchenangebot ergänzt, lud ebenso zum Verweilen ein wie der Landmarkt rund ums Gelände, der an vierzehn Ständen kulinarisches und handwerkliches aus der Region zum Kosten, bestaunen und kaufen feilbot.

Jung und alt konnten ihr Glück am Schießstand probieren, nebenan lud der Augstbergturm zur Besteigung ein und im Zelt lockte neben Kulinarischem angenehme Unterhaltung durch Blaskapellen der Region: Zum Frühschoppen spielten die Böttinger auf, nachmittags unterhielten die Musikvereine Eglingen und Oberstetten, zum Abschluss trat die Seniorenkapelle der Augstbergmusikanten auf.

So können die Augstbergmusikanten, die über die Tage rund 150 tatkräftige Arbeiter in den Einsatz schickten, auf ein gelungenes Wochenende zurückblicken und sich auf das nächste traditionelle Fest im Jubiläumsjahr freuen: 2013 feiert der Albverein 50 Jahre Augstbergturm und der MV das gleichaltrige Augstbergfest - Stimmung und Unterhaltung garantiert.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Aus Bauchweh wird Zufriedenheit

Mit Urkundenunterschrift und Instrumentenübergabe wurde die Musikpatenschaft von Stadtkapelle Münsingen und Bläser-AG an der Lautertalschule besiegelt. weiter lesen