Der Lenkungskreis

|

Im Vertrag zur Zusammenarbeit vom November 2011 zwischen dem Land Baden-Württemberg, den Landkreisen Reutlingen, Esslingen und dem Alb-Donau-Kreis sowie den Städten und Gemeinden im Biosphärengebiet Schwäbische Alb ist die Mitwirkung der Gebietskörperschaften an der Biosphärengebietsverwaltung in Form des Plenum-Beirats des Vereins "Plenum Schwäbische Alb" und des Lenkungskreises geregelt.

Der Lenkungskreis ist als wichtiges Gremium zur Weiterentwicklung des Großschutzgebiets vorgesehen. Er beschäftigt sich mit den grundsätzlichen Fragen des Biosphärengebiets, etwa der Finanzierung, der Personalausstattung und weiteren Themen. Die Beratung über die Mittelvergabe erfolgt nach wie vor im Plenum-Beirat.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

„Man muss auf die Leute zugehen“

SWR-Landesschau Mobil dreht eine Woche lang in Hayingen – Moderatorin Sonja faber-Schrecklein begibt sich auf die Suche nach besonderen Orten und Personen. weiter lesen