ALBTÄGLICHES: Blitzeis

|

Mit dem Wort extrem kann man die Bedingungen umschreiben, unter denen gestern in den frühen Morgenstunden die Zustellerinnen und Zusteller unserer Zeitung ihren Job zu erledigen hatten. In der Nacht hatte es zu regnen begonnen. Die Nässe fror augenblicklich auf dem Asphalt der Straßen und Gehwege. Nun sind die Zusteller zu Zeiten unterwegs, da noch nicht oder gerade erst mit dem Streuen begonnen wird, und das natürlich zunächst nur auf den Straßen. Eine Zustellerin, die in Auingen Zeitungen zu den Lesern brachte, berichtete später, dass sie für ihren eigentlich kleinen Bezirk die doppelte Zeit benötigt hatte, dass sie mehrfach ins Straucheln geraten sei und ganz am Ende einen kleinen Aufstieg im Bereich Apfentäle nur mit größter Mühe und nach mehrfachem Zurückschlittern und erneutem Anlauf schaffte.

Es gab tatsächlich einige wenige Leser, die sich gestern im Vertrieb beschwerten. Denen wurde empfohlen, doch mal vor der Haustür zu schauen, obs denn nicht auch bei ihnen spiegelglatt sei. Nur wenig Verspätung hatte übrigens eine Austrägerin in Münsingen. Sie schnallte sich kurzerhand Steigeisen an und kam so nie in Gefahr, zu stürzen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Adventsmärkte graben Traditionsmarkt das Wasser ab

„In fünf Jahren brauchen wir vermutlich nicht mehr in die Stadt kommen“, war sich Rudi Schrade sicher. Wie er dachten viele. weiter lesen