"Schmeck den Süden": Schwäbische Feldsperlinge als gute Gastgeber

|

Auch in diesem Winter hat der schwäbische Feldsperling - zu erkennen am schokoladenbraunen Kopf - Besuch aus dem hohen Norden. Bergfinken, hier auf dem Bild Männchen mit dem dunklen Kopf, verweilen zur Zeit noch in unseren Gefilden, bevor sie in ihre Brutgebiete von Norwegen bis Ostasien zurückkehren. Wegen der schwachen Buchenmast des vergangenen Herbstes tun sie sich auch in unserer Region mit der Futtersuche schwer und sind dankbar für Sämereien an Futterstellen. Foto: Günter Künkele

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Albguides zertifiziert

Den BANU-Zertifizierungskurs für Natur- und Landschaftsführer haben jetzt 23 Männer und Frauen erfolgreich abgeschlossen. weiter lesen