"Riedlingen erblüht" gedenkt Roland Schlegel

Von Dank für den Blumenschmuck 2014 in der Innenstadt geprägt war die Abschlussveranstaltung "Unser Riedlingen erblüht" am Dienstag im Rathaus, aber auch von neuen Ideen für die Zukunft.

|

Bevor sich jedoch Organisatoren und Ausgezeichnete im Sitzungssaal trafen, wurde des Hauptinitiators der Aktion, Roland Schlegel, gedacht, der 2013 überraschend gestorben war. Eine Linde und ein Gedenkstein in der Grünanlage bei der Jugendmusikschule erinnern an ihn und sein Engagement für die Stadt, gerade auch, was den Blumenschmuck anbelangt. Die kleine Feier wurde von einem Saxophon-Trio der Jugendmusikschule begleitet.

Es spielte auch zum Auftakt der Veranstaltung, bei der zurückgeblickt und vorausgeschaut wurde und jene Preise erhielten, die mit ihrer Fürsorge für eine "blühende Stadt" sorgten.

Die Aktion "Unser Riedlingen erblüht" ist eine Gemeinschaftsaktion des Handels- und Gewerbevereins Riedlingen, der Riedlinger Gemeinschaftswerbung, der Stadt, Riedlinger Gärtner und Schulen, der Fotofreunde und des Komitees "Lebendige Altstadt". Dass die Aktion trotz des bedauerlichen Todes seines Initiators weitergeführt wird, würdigte Bürgermeister Marcus Schafft.

Der Riedlinger Schultes hatte sich mit ihrer sprachlichen Benennung auseinandergesetzt. Das "Unser" stehe dafür, dass Riedlingen "uns allen gehört" und davon lebe, dass "wir uns alle engagieren und uns gemeinsam unsere Lebensumstände gestalten". Riedlingen stehe im Mittelpunkt und "erblühen" im übertragenen Sinne dafür, dass es ob seiner Schönheit anziehend sei und aufblühen lasse.

Die Stadt begleite den Prozess am Rande und habe für 2015 zur Vorbereitung des Blumenschmucks einen "Osterputz" mit den Schulen vor. So sollten, bevor man schmücke, die Feuergassen gereinigt werden, damit "Riedlingen wieder erblühen kann".

Dr. Joachim Kieferle aus dem Organisationsteam beleuchtete die Aktivitäten, die mit Frühlingserwachen, Sommermärchen, Herbstzauber und Wintermärchen das ganze Jahr für ein Einkaufserlebnis in der Altstadt sorgen und nannte begleitende Elemente, die in den vergangenen Jahren gestemmt wurden, wie die Storchenparade, Spielelemente für die Kinder, die Storchenkamera und Schilder, die auf Riedlingen aufmerksam machen sollen.

Angesichts des demografischen Wandels und der Sorge, dass junge Leute ihre Heimatstadt verlassen und nicht mehr zurückkehren, hat er Kinder und Jugendliche befragt, was sie sich an Attraktionen wünschen würden. "Coole" Strandliegen, Sternenzelte und ein Beach-Volleyball-Feld am Donauufer waren die Antworten, aber auch ein WLAN-Hotspot.

Gab es auch schon ein Minus in der Blumenschmuck-Aktions-Kasse, so konnte der Vorsitzende der Riedlinger Gemeinschaftswerbung, Frank Oster, diesmal dank des Entenrennens von einem Überschuss berichten, wobei noch Gelder für den Ersatz kaputter Kübelbäume benötigt würde. Dank eines finanziellen Beitrags von Geschäftsleuten kümmere sich eine professionelle Gärtnerin um die Kübel und andere Bepflanzungen.

Nach einer Powerpoint-Präsentation der Aktion in Bildern von Rosel und Hermann Schneider konnten Oster, Dr. Kieferle und Bürgermeister Schafft zu den Ehrungen schreiten. Ehrenpreise gab es für die Volksbank-Raiffeisenbank, die Stadt, das Museum, die Bürgerwehr, die SRH-Fernhochschule, die Stadtgärtnerei, Christa Zöllner-Haberbosch und die RGW sowie die Oase der Gesundheit. Den privaten Blumenschmuck zeichnete eine Jury mit zehn dritten Preisen, 14 zweiten und sieben ersten Preisen aus. Über sie freuen können sich Roswitha Mayer von der Ulrichschen Buchhandlung, Ernst Kopp, der die Anlage um Kirche und Pfarrhaus anlegt und pflegt, Sabine Hagmann in der Donaustraße, die ihren Dank an ihre Mieter weitergab, Maria Hieber und Dr. Joachim Blersch, die gemeinsam das Wohn- und Geschäftshaus in der Lange Straße schmücken.

Günther und Krimhilde Hübler wurden für den Schmuck an ihrem Feuerwehrmuseum und der Badischen Zehntscheuer geehrt, das Hotel "Brücke" und als Dauer-Aspirant auf einen ersten Preis, die Gaststätte "Mykonos".

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Genießen, kaufen und informieren

Zwei Tage lang boten 60 Erzeuger ihre Spezialitäten beim Genussmarkt rund um das Lagerhaus in Dapfen an. weiter lesen