"Ein klangfeste Burg"

|

Am 27. Oktober findet in Wittenberg die Bläserfeierstunde unter dem Motto "Ein klangfeste Burg" statt. Im ganzen Land sind Posaunenchöre dazu aufgerufen zur gleichen Zeit mit eigenen Aktionen einen bundesweiten "geistlichen Flashmob" zu realisieren.

Der Posaunenchor aus Gomadingen gestaltet aus diesem Grunde am Samstag, 27. Oktober um 18 Uhr eine kleine Feierstunde vor dem Gemeindehaus in Gomadingen. Das Programm wurde vom epid (Evangelischer Posaunendienst in Deutschland) erstellt und wird von allen Beteiligten Posaunenchören in ganz Deutschland, die an dieser Aktion teilnehmen, umgesetzt.

Im Anschluss an die Feierstunde bietet die Kirchengemeinde Gomadingen eine Verköstigung mit Thüringer Bratwürsten an. Als Abschluss der Veranstaltung wird im Rahmen des Kirchenkinos der Film "Luther" gezeigt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Eine gut gelebte Gegenwart

Der katholische Geistliche Georg Kallampallil wechselt von Hayingen zur Seelsorgeeinheit Münsinger Alb.  Es war keine leichte Entscheidung. weiter lesen