Zweiter Teil des Eninger Märchens

Die Ü41-Volleyballer des TSV Eningen haben sich für die Deutschen Meisterschaften am 23. und 24. Mai in Dachau bei München qualifiziert.

|
Jubel bei den Ü41-Volleyballern des TSV Eningen nach der Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft- oben von links: Konietzka, Kühne, Kopka, Ebel, Frank, Bückle, Friedrichson. Unten von links: Geppert, Zemmer, Bayha , P. Anft, M. Anft.  Foto: 

Waren die Ü41-Senioren des TSV Eningen schon 2014 mehr als überrascht, als die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften (DM) im Volleyball feststand und sie dort auch noch einen sensationellen vierten Platz errangen, so setzten die Gelb-Schwarzen aus der Achalmgemeinde vor einigen Tagen nochmals ein Ausrufezeichen und qualifizierten sich erneut für die DM, die dieses Jahr am 23./24. Mai in Dachau ausgetragen wird.

Dieses Mal war der Weg aber wesentlich steiniger als 2014 und so musste das letzte Relegationsturnier am vergangenen Wochenende in Eningen die Entscheidung über die Fahrkarte zur DM bringen.

Dort warteten mit Orplid Frankfurt, letztjähriger DM-Vizemeister, und dem SV Schwaig, DM-Neunter, zwei harte Brocken auf den TSV. Nachdem sich zunächst Frankfurt gegen Schwaig klar mit 2:0 durchsetzen konnte, zeigten die Arbachtäler gegen die Hessen begeisternden Volleyballsport und erkämpften sich Satz eins mit 29:27.

Danach stand der Frankfurter Block jedoch wie eine Wand und die beiden folgenden Sätze gingen an Orplid.

Weil zwei Teams aus diesem Turnier den Sprung nach Dachau schaffen würden, kam nun alles auf das Spiel gegen Schwaig an. Im ersten Satz merkte man den Eninger TSV-Akteuren das kraftraubende Spiel zuvor an und es gab wenig gelungene Aktionen. Doch dann trieb Patrick Anft sein Team mit einer Energieleistung nochmals an und tatsächlich gelang die Wende. Nach dem Ausgleich spielte sich Eningen in einen Rausch und nach dem 15:6 im Tie-Break hielt es kaum einen Spieler mehr auf den Beinen. Das Märchen am Arbach geht weiter.

TSV Eningen: Konietzka, Kühne, Kopka, Ebel, Frank, Bückle, Friedrichson, Geppert, Zemmer, Bayha, P. Anft, M. Anft.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Gnadenfrist für HNO-Abteilung

Das Stuttgarter Sozialministerium hat die Betriebsgenehmigung für die HNO-Abteilung bis Ende 2018 verlängert. weiter lesen