Weiter punktlos

|

SG Ober-/Unterhausen gegen

SV Remshalden 27:32 (16:17)

Zu Beginn machte die SG im Kellerduell gegen Remshalden im Angriff viel Druck und erzielte schön herausgespielte Tore. In der Abwehr dagegen stand man zu weit auseinander und verschob zu wenig auf Ballseite, was dem Gegner ermöglichte, einige einfache Tore zu erzielen. In dieser Phase des Spiels war SG-Torhüterin Angelika Jud mit einigen Paraden zur Stelle und dennoch stand es Mitte der ersten Halbzeit 10:9 für die Gäste. In der 18. Minute nahm Trainer Paul Heinz Werz eine Auszeit und danach stand die Abwehr etwas besser, doch das Spiel ging hin und her und keine Mannschaft konnte sich mehr als zwei Tore absetzen. Mehrfach machte die SGOU schnelle und einfach Tore über die schnelle Mitte. Zur Halbzeit führten die Gäste mit 17:16.

Nach dem Seitenwechsel verschlief man den Anpfiff und geriet durch einfache technische Fehler schnell mit 16:20 in Rückstand. Das zwang den Heimtrainer Paul Heinz Werz gleich in der 37. Minute zu einer Auszeit. Nach der kurzen Ansage kämpfte sich das Team um die stark aufspielende Maren Reiff mit viel Einsatz und Wille wieder auf ein Tor zum 20:21 heran. Dann geriet man in Unterzahl und kassierte auf Grund einiger überhasteten Torabschlüsse und technischer Fehler mehrere Gegenstoßtore in Folge und lag in der 53. Minute mit 21:27 im Rückstand. Die SG-Damen gaben nicht auf, kämpften sich auf 24:27 und 27:29 heran. In der folgenden kompletten Manndeckung kamen die Gäste aus Remshalden zu drei weiteren Treffern, konnten die Partie mit 32:27 für sich entscheiden.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Schloss-Sanierung in einem Zug

Das Finanzministerium gibt grünes Licht für die durchgängige Sanierung des Schlosses. Gegenüber mehreren Bauabschnitten halbiert sich der Zeitrahmen auf zwei Jahre. Los geht es im Jahr 2020. weiter lesen