Telegramme

|

TVG -Frauen vor Aufstieg

Handball: Die Bezirksliga-Frauen des TV Großengstingen siegten gegen Nagold 30:21 und können am Wochenende den Aufstieg in die Landesliga perfekt machen. Die Tore erzielten Höneß (9/4), Gauch (5), Reihling und Torner (je 4), Maichle (3), Gnadt (2/1) und Bortot (1). Die Bezirksliga-Männer des TVG siegten gegen Hirsau 25:21 und holten wichtige Punkte gegen den Abstieg. Kevin Hummel traf zehn Mal. Weiter waren erfolgreich: Geiger (8), Balaj (3), Klett (2), Vöhringer und H. J. Hummel (je 1). Adieu gegen Südbaden

Handball: Adieu und Dankeschön vor großem Publikum: In würdevollem Rahmen verabschiedet der Handballverband Württemberg (HVW) am Mittwoch, 9. März, in der EgeTrans- Arena Bietigheim-Bissingen nach vierjähriger Förderung im Verband seine weiblichen Jugend-Auswahlspielerinnen des Jahrgangs 1999. Das Team von Trainer Nico Kiener hatte sich im Januar souverän und ohne Punktverlust den Länderpokal gesichert, trifft nun zum Abschied und zum Abschluss der Verbandsauswahl-Karriere auf Südbaden, Dritter beim Länderpokal. Spielbeginn ist um 17 Uhr. Anschließend (Anpfiff 19.30 Uhr) findet das Qualifikationsspiel zur Europameisterschaft im Dezember zwischen den beiden bisher verlustpunktfreien Frauen-Nationalmannschaften von Deutschland und Frankreich statt. Von HVW-Präsident Hans Artschwager (Hildrizhausen) werden dabei unter anderem Lena Degenhardt und Maike Wohnus (beide VfL Pfullingen) verabschiedet.

Laufen am Glaspalast

Leichtathletik: Unter den 449 Läuferinnen und Läufern, die beim zehn Kilometer langen 14. Sindelfinger Glaspalast-Waldlauf über die Ziellinie liefen, befand sich auch ein Duo aus unserer Region. M55-Läufer Michael Weiblen (Rübgarten) bewältigte die Strecke in 47:04 Minuten. Achim Braig (TSV Urach), ebenfalls M55, finishte nach 56:12 Minuten und konnte noch 143 Teilnehmer hinter sich lassen. Im Lauf über sechs Kilometer wurde unter 32 Läuferinnen im Ziel ebenfalls ein Duo aus unserer Region registriert. Bongiwe Braig (TSV Urach) mit 46:22 Minuten, die vereinslose Reutlingerin Marion Wendler benötigte 47:20 Minuten.

Nur Sirtl kommt durch

Leichtathletik: Ein unerschrockenes Ultralauf-Trio der Region hatte sich zum 3. Jokertrail Heidelberg auf den Weg gemacht: Kerstin Wurst und Hannelore Huhn vom Marathon-Stammtische Metzingen sowie der vereinslose Ohmenhäuser Helmut Sirtl. Eine brutale, 51 Kilometer lange Strecke, bei der es für die 67 zugelassenen ,,Ultras" im Auf- und Abstieg auch rund 2000 Höhenmeter zu überwinden galt. Während Wurst und Huhn wegen eiskalter, fortwährend nasser Füße und drohender Unterkühlung - so wie 15 weitere Teilnehmer auch - ihr Laufabenteuer vorzeitig abbrechen mussten, schaffte es Sirtl mit der Zeit von 9:34 Stunden erfolgreich ins Ziel zu laufen. Das Fazit des 66-jährigen Ausdauersportlers nach seiner Rückkehr: ,,Ein toller Lauf, extrem anspruchsvoll, über Trails, die manchmal schon gar keine mehr waren. Kälte, Regen und Wind, Matsch, Schneematsch, Schnee ohne Ende .... eben ein richtiger Traillauf". dicz

Hallentrainig für die F-Junioren:

Der FV Bad Urach kann mit einem neuen Trainer ein umfangreiches Training

für fußballbegeisterte F-Junioren (Jahrgang 2008 und jünger) anbieten. Das

Training beginnt ab Freitag, den 26.02.16 ab 17.00 Uhr in der Ermstalhalle.

Gerne sind auch Neueinsteiger herzlich hierzu willkommen.

Erfolgreiches TSG-Trio

Leichtathletik: Von den in Saarbrücken ausgetragenen deutschen Hallenmeisterschaften 2016 des Deutschen Behindertensportverbandes kehrten drei Athleten der TSG Reutlingen Inklusiv mit reichlich Edelmatall zurück. In der Seniorenklasse M50 gelang es Frank Armbruster die Disziplinen 800-m-Lauf, Kugelstoßen und Standweitsprung allesamt für sich zu entscheiden. Mit drei Goldmedaillen stand der dreifache Deutsche Meister bei der Siegerehrung total happy auf dem obersten Treppchen. Im Finallauf über 200 Meter siegte der in Nürtingen wohnende, für die Reutlinger startende Sascha Lang, souverän und durfte sich damit ebenfalls über eine Goldmedaille freuen. Silber gab es für den Athleten mit Behinderung im Finale des Weitsprungs. Manuel Vollmer schrammte im 200-m-Lauf als Vierter nur knapp am Siegerpodest vorbei. Damit hat das Trio die schon etliche Jahre währende Erfolgsgeschichte der TSG Reutlingen-Behindertensportler eindrucksvoll fortgesetzt.

Reutlingen, 22.02.2016

Dietmar Czapalla

Turnen Turngau Achalm Gaufinale in Mössingen am 06.02.16

Kürzlich nahm der TSV Urach sehr erfolgreich auch mit den Jugendturnern bei den Wettkämpfen zum Gaufinale in Mössingen teil. In der Altersklasse der Jungen D10 errang Simon Vogelsang mit 66,70 Punkten einen respektablen 4. Platz in der Gesamtwertung. Jonas Rau erreichte in der Altersklasse D11 den 1. Platz mit hervorragenden 68,80 Punkten und holte somit die Goldmedaille, gefolgt von Tom Rauscher mit 63,30 Punkten auf Platz 9.

In der Mannschaftwertung erturnten die drei Jungs um ihren Trainer Herbert Vogelsang die Silbermedaille mit dem 2. Platz. und insgesamt 198,80 Punkten. Die sehr sehenswerten Übungen am Boden, Barren, Reck, an den Ringen und Sprung, zeigten eine deutliche Leistungssteigerung der hochmotovierten Riege.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Kletterer tödlich verunglückt

Ein 55-jähriger Kletterer ist am Montagnachmittag am Wiesfels beim Glemser Roßfeld abgestürzt und dabei tödlich verletzt worden. weiter lesen