Sprung in die Endrunde geschafft

Zwischenerfolg für die weibliche U16 aus Riederich: das TSV-Team konnte sich für die Endrunde im Feldhockey der drei besten Mannschaften in der Baden-Württembergischen Pokalmeisterschaft qualifizieren.

|
Riederich bleibt eine erstklassige Adresse im überregionalen Frauenhockey. Nun konnte sich die U 16 des TSV für die Endrunde im Feldhockey der drei besten Mannschaften in der Baden-Württembergischen Pokalmeisterschaft qualifizieren. Foto: AG

Dabei überzeugte das Team um Trainer Christian Schappert mit einer insgesamt starken Vorrundenserie. Das frühe Saisonauftaktspiel beim HC Lahr konnte nach nur wenigen Trainingseinheiten auf dem Feld bei optischer Überlegenheit durch ein spätes Siegtor mit 1:2 gewonnen werden. Einen starken Auftritt gab es dann auf heimischem Platz gegen den Dauerkonkurrenten TSV Ludwigsburg. Dem Mitfavoriten begegnete das Riedericher Team mit viel taktischer Disziplin, variabler Spielweise und großem Einsatz. So konnte man durch einen verdienten 1:0-Sieg drei wichtige Punkte für sich verbuchen. Eine bittere 1:4-Niederlage musste das Team allerdings in Aalen einstecken, als man gegen die tief in der eigenen Hälfte stehenden Ostälblerinnen nicht das Erfolgsrezept fand und die Defensive eins ums andere Mal durch blitzschnelle Konter überlaufen wurde.

Beim Pflichtsieg in Karlsruhe agierte das ganze Team stark und demonstrierte seine oftmals bemängelte Offensivausbeute in beeindruckender Manier mit einem 6:1-Erfolg.

Beim abschließenden Heimspiel gegen den HC Gernsbach behielt das motivierte Team das Heft des Handelns fest in der Hand, bewies Ausdauer und ging mit einem verdienten 2:0 als Sieger vom Platz.

Damit hat das junge Team das gesteckte Zwischenziel erreicht und zieht als Vorrundenzweiter hinter Ludwigsburg (punktgleich, aber mit besserem Torverhältnis) und vor dem Drittplatzierten Aalen in die Endrunde im September/Oktober ein. Im Modus von zwei Einzelspielen mit getauschtem Heimrecht kann das TSV-Team dort sein Können unter Beweis stellen. "Eine nicht einfache, aber dennoch lösbare Aufgabe", beurteilt Coach Christian Schappert die Chancen seines Teams zuversichtlich.

Kurz vor den Sommerferien gab es dann noch einen besonderen Leckerbissen in Sachen internationales Jugendhockey für die jungen Damen.

Beim U18-Länderspielvergleich in Böblingen zwischen den Nationalmannschaften Deutschlands und Englands konnte man die potenziellen Olympiateilnehmer von morgen in Aktion sehen. Auch hier hatte man den Sahnetag erwischt und bekam tollen Hockeysport, garniert mit sehenswerten Toren, als Anschauungsunterricht geboten.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Gesucht: Ideen und Investoren

Die Stadt will das Areal rund um den Ulrichsturm neu gestalten. Am Montag startet deswegen ein Architekten- und Investorenwettbewerb. weiter lesen