RMC hat den Aufstieg im Blick

Wichtige Punkte im Aufstiegsrennen sammelte der 1. RMC Reutlingen mit seinem Team 1 am vorletzten Landesliga-Spieltag in Ostfildern-Nellingen.

|

In der Nellinger Ludwig-Jahn-Sporthalle waren Ebersbach 2, Alpirsbach 1 sowie die Mannschaften Nellingen 1 und 2 die erwartet schweren Reutlinger Gegner. In der etatmäßigen Besetzung Thomas Barth/Volker Wischett traten die RMC-ler zunächst gegen Ebersbach 2 an. Nachdem sie zwei Fehler ihrer Gegner gnadenlos genutzt hatten, fuhren die Achalmstädter einen 5:2-Sieg ein. Anschließend hatten die RMC-ler Tabellenführer Alpirsbach 1 vor der Brust und kassierten dabei eine 4:7-Niederlage. Der anschließende 7:2-Sieg gegen Nellingen 1 ging nach einer 5:1-Pausenführung in Ordnung. Gegen den bis dahin Mitkonkurrenten um den Aufstieg in die Verbandsliga, Nellingen 2, lag das seit vielen Jahren eingespielte RMC-Duo beim Pausenpfiff mit 3:1 Toren vorne. Nachdem die Echaz-Ballzauberer ihren Gegnern danach den rot-weißen Spielball noch ein weiteres Mal ins Gehäuse gehämmert hatten, spielten Barth/Wischett auf Halten und wollten so das Spiel zu Ende zu bringen. Nachdem die Hausherren überraschend zwei Treffer markieren konnten, wurde es nochmals sehr eng für die Achalmstädter. Zehn Sekunden vor dem Abpfiff konnten die Reutlinger mit viel Glück den Ausgleich verhindern und anschließend ihren so wichtigen 4:3-Sieg bejubeln.

Damit hatten Torspieler Thomas Barth und Feldspieler Volker Wischett bei einem Torverhältnis von 20:14 neun von zwölf möglichen Punkten auf die Habenseite gebracht und liegen damit hinter Alpirsbach 1 und vor Derendingen 1 auf dem zweiten Landesliga-Tabellenplatz. Am Ende der Saison steigt der Tabellenerste in die Radball-Verbandsliga auf, der Zweite und Dritte gelangt in die Qualifikation. Die RMC-ler befinden sich vor dem letzten Spieltag, am 12. März in Esslingen, auf einem aussichtsreichen Weg dorthin.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Der Wind am Weinberg

Der neue AKE-Vorsitzende Dr. Fritz Kemmler fordert mehr Mut von der Politik. Die muss auch energetischen Nischen eine Chance geben. weiter lesen