Respektabler Start in die Saison

Die nordischen Skisportler aus Römerstein, Bremelau und Mehrstetten sind mit respektablen Ergebnissen in die Saison gestartet. Beim SSV-Cup am Eschacher Weiher gab es sieben vordere Plätze zu vermelden.

|
Katja Mettang (SV Bremelau) eroberte einen starken zweiten Platz. Foto: Erhard Goller

Die Fahrt ins Allgäu zum Hochplateau am Eschacher Weiher zwischen Kempten und Isny hat sich für die Äbler gelohnt. Nicht nur weil man mit sechs ersten Plätzen die Heimreise antreten konnte. "Es war gut, dass die Kinder vor Weihnachten noch mal ein paar Kilometer auf Schnee laufen konnten", bilanzierte Michael Mettang aus Trainer-Perspektive den Tag bei guten Bedingungen auf zehn Zentimeter Neuschnee.

Der Coach des WSV Mehrstetten hatte in Lena Mettang (U10), 1:12 Minuten vor Klara Ohngemach aus Calmbach, und Marius Mettang (U9) auch zwei Sieger nicht nur im Verein, sondern auch in der Familie. Und das mit geliehenen Stöcken, denn die eigenen hatte man zuhause vergessen. "Dank der Hilfe von der SZ Römerstein konnten die beiden dann doch noch laufen", meinte Michael Mettang.

Sein Sohn Marius ließ dann prompt den Römersteiner Levin Etzel um 24 Sekunden hinter sich, während Bastian Schiller (Mehrstetten) Vierter wurde. Dafür revanchierte sich später Marius" Vater Matthias Etzel, indem er in der Herren-Klasse 36 über zehn Kilometer Michael Mettang und dessen glatten Ski glatt um 1:57 Minuten distanzierte und für einen SZ-Sieg sorgte.

Bei guten Bedingungen mit zehn Zentimeter Neuschnee in der Nacht zuvor, durfte sich Julius Schiller - als einziger Starter der Kategorie U8 - auch ganz oben aufs Podest stellen. Bei den gleichaltrigen Mädchen waren immerhin drei Läuferinnen dabei, die Schnellste war Mia Etzel, die ihre Heubacher Konkurrentin Liv Berger über zwei Kilometer klassisch gleich um 2:53 Minuten distanzierte. Die Zainingerin Alexa Fuchs, die für den TSV Laichingen läuft, dominierte die Klasse U11 mit 31 Sekunden Vorsprung auf Nina Fehleisen vom SC Heubach-Bartholomä. Jenny Holder von der SZ Römerstein verfehlte als Vierte (+1:48) das Podium nur um drei Sekunden.

In den Farben des SV Bremelau stand Johannes Scheu (U12) erst einmal als Zweiter in der Ergebnisliste, doch der St. Georgener Jannik Pfaff hatte versehentlich abgekürzt. 28 Sekunden Vorsprung auf Marius Miceli (Agenbach) gewann Scheu die drei Kilometer lange Distanz. "Er ist sein Ding gelaufen, wie er es halt kann", meinte Trainer Wilfried Häbe. Marlon Reutlinger von der SZ Römerstein hatte 1:10 Minuten Rückstand und wurde Vierter.

Britta Holder sorgte in der Schülerklasse als Zweite für ein bemerkenswertes Resultat in der U14-Kategorie. "Britta ist ein starkes Rennen gelaufen", fand Trainer Dieter Winkler. 29 Sekunden länger als ihre Dauer-Konkurrentin Julia Metzler aus Niederwangen benötigte die Böhringerin über die fünf Kilometer. 14 Sekunden lag sie vor Katharina Gold vom SC Heubach-Bartholomä, die Dritte wurde.

SZ-Vereinskollegin Emelie Eisele hatte dagegen Wachs-Pech. Ihre Ski sammelten den Schnee regelrecht auf. "Sie hatte von Anfang an Stollen und deshalb keine Chance", erklärte Dieter Winkler. Spaß hat es ihr bestimmt keinen gemacht, doch Eisele kämpfte sich über die drei Kilometer und wurde Sechste, 2:17 Minuten hinter Liz Pannach aus Enzklösterle (10:23 Minuten).

Einen starken zweiten Platz eroberte auch Katja Mettang vom SV Bremelau. Die Mehrstetterin wurde in der U16-Klasse bald von der überragenden Hannah Elgass aus Eglofs eingeholt, hängte sich aber noch lange an die Allgäuerin. "Stilistisch und kämpferisch war das echt überzeugend", lobte Wilfried Häbe.

In der männlichen U13-Kategorie steht Niklas Fischer (SZ Römerstein) mit 2:41 Minuten Rückstand auf Tobias Horelt (Niederwangen) auf Rang sechs in der Ergebnisliste, Michael Scheu vom Münsinger Stadtteilklub SV Bremelau überstand sein erstes Rennen über fünf Kilometer und belegte in der U14 Platz fünf, 2:57 Minuten hinter Benjamin Sonntag vom SC Vogt.

Ferner gibt es noch einen zweiten Platz und einen vierten Platz von Sonja Münch und Hanna Schiller (U9) aus Mehrstetten zu notieren, sowie einen sechsten Rang von Corinna Brunner (U10) aus Bremelau und einen vierten Platz des Mehrstetters Lukas Schrade (U10), nur gut vier Sekunden neben dem Podest-Platz.

In der U11 landeten Jonas Schwenk (Römerstein), Felix Schiller und Fabian Weißinger (beide Mehrstetten) auf den Plätzen fünf, sechs und neun. Laura Kloker (Bremelau) belegte in der U12 Rang sieben, direkt vor Lisa-Marie Ruopp (Mehrstetten) und schlussendlich belegte Andreas Scheu (SV Bremelau) in der Seniorenklasse 51 bei schwierig gewordenen Wachs-Bedingungen Platz zwei, 3:16 Minuten hinter seinem Backnanger Namenskollegen Wolfgang Scheu.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Bewerbung mit heißer Nadel

Am 19. Dezember will der Rat darüber entscheiden, ob sich die Stadt um die Gartenschau 2027 bewirbt. Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. weiter lesen