Reichlich Edelmetall graziös ersprungen

|

 In Wendlingen fiel der Startschuss für die Wettkampfsaison der Rope-Skipper. Der Turngau Achalm stellte dabei wieder die meisten Springer der Gaumeisterschaften Süd. In der am stärksten besetzen Altersklasse der Elf- bis 13-Jährigen hatten die Sportfreunde Donnstetten gleich acht Mädchen gemeldet. Maren Schmid konnte sich mit einer guten Leistung in ihrer Kür  einen Treppchenplatz sichern und die Bronzemedaille mit nach Hause nehmen.  Für gute Ergebnisse in allen drei Speed-Disziplinen sowie in der Kür wurde Isabell Nowak mit dem vierten Platz belohnt.  Ebenfalls überzeugen konnte Friederike Ehni, die vor allem starke Ergebnisse in den Schnelligkeitsdisziplinen  am Morgen erzielte. Sie sicherte sich Platz sechs. Die nachfolgenden Plätze unter den besten Zehn trugen die Donnstetterinnen dann fast nur noch unter sich aus, was eine starke Teamleistung darstellte. Cora Bolai erkämpfte sich den siebten Platz, dicht gefolgt von Lena Gekeler, die zum ersten Mal in der älteren Altersklasse startete. Auch Platz neun ging mit Johanna Donth an den Verein aus dem Römersteiner Teilort. Durch ihre hohen Punkte konnten sich alle diese Mädchen für die Württembergischen Einzelmeisterschaften qualifizieren, die am 11. März 2017 in Reutlingen-Betzingen stattfinden werden. Ebenfalls in derselben Altersklasse erreichten Celine Bächle und Jule Stehle die Plätze 15 und 20. In der älteren Altersklasse II waren Michaela Waimer und Louisa Lock für die SFD am Start. Für Louisa Lock war dies einer der ersten Wettkämpfe, den sie sehr gut meisterte. So konnte sie sich am Ende des Tages über den fünften Platz freuen. Auch Michaela Waimer startete mit hervorragenden Leistungen in den Speed-Disziplinen, musste aber ein paar Hänger in ihrer Kür verschmerzen, wodurch  ihr  ein paar Punkte für den Platz auf dem Treppchen fehlten. Sie gelangte auf Platz vier in ihrer Altersklasse.

Die Gaumeisterschaft bestritten auch Nora Beck und Paulina Keppler, die durch die Teilnahme an einem Bundeswettbewerb im letzten Jahr keine Qualifikation benötigten. Sie starteten deshalb auch außer Konkurrenz, konnten jedoch bei der Siegerehrung ebenfalls sehr zufrieden mit ihren Leistungen sein.  Nora Beck musste nur einer älteren Mitstreiterin den Vortritt lassen und durfte sich über die Silbermedaille freuen.  Paulina Keppler gelang mit hervorragenden Speedergebnissen ebenfalls der Sprung aufs Treppchen. Die beiden Römersteinerinnen rundeten so den gelungenen Wettkampftag ab. swp

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden