Olympia vor Augen

Luis Brethauer, BMX-Ass des TSV Betzingen, ging am Wochenende bei zwei hochkarätigen Veranstaltungen in Hongkong an den Start.

|

Zusammen mit drei weiteren deutschen Nationalkader-Fahrern und Teamkollegen des BMX-Airteams startete Luis Brethauer (TSV Betzingen) in Hongkong. Am Samstag wurde in einem international offenen Rennen die Asiatische-Kontitental-Meisterschaft ausgetragen.

Hier gelang dem Betzinger BMX-Vorzeigefahrer mit einem hervorragend gefahrenen Finalrennen der Sprung auf das heiß begehrte Siegerpodest. In diesem von der UCI mit Kategorie 3 hoch bewerteten Wettkampf musste er sich nur einem niederländischen Fahrer beugen und durfte sich als Zweiter feiern lassen. Maik Baier, ebenfalls am Olympiastützpunkt Stuttgart trainierend, wurde Vierter.

Beim Rennen am Sonntag, dem ersten Lauf zur Golden League Hongkong, (UCI Kategorie 4), verpatzte Brethauer im Finale seinen Start und konnte sich als Folge "nur" noch auf den fünften Platz vorkämpfen. Baier fuhr als Dritter aufs Podest. Daniel Schlang (Cottbus) stürzte am Samstag und konnte am zweiten Tag nicht antreten. Julian Schmidt (Erlangen) siegte in der Junior-Klasse.

Gesamt gesehen war es für die deutschen Fahrer, die sich im Vorfeld das Erreichen der Finale als Ziel gesetzt hatten, ein höchst erfreuliches Ergebnis. Die in Hongkong eingefahrenen Weltranglistenpunkte bringen Deutschland im Nationenranking zur Olympia-Qualifikation von zuletzt Rang 13 auf acht nach vorne. Aktuell könnten damit zwei deutsche BMX-Athleten bei den Olympischen Sommerspielen in Lodon n den Start gehen. Die Chancen dabei zu sein, stehen gut für Luis Brethauer. Neben Judoka Ole Bischof (TSG Reutlingen), könnte der 18-jährige Betzinger Reutlingens zweiter Olympionike 2012 werden.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Der Wind am Weinberg

Der neue AKE-Vorsitzende Dr. Fritz Kemmler fordert mehr Mut von der Politik. Die muss auch energetischen Nischen eine Chance geben. weiter lesen