Nur drei Schützen mit der Pistole am Start

|

Mit der Freien Pistole erzielten Matthias Thomas und Karl Götz zum Ende der Wettkampfrunde persönliche Bestleistungen und sorgten so dafür, dass die Mannschaftsresultate in den beiden letzten Begegnungen nicht in den Keller gingen.

Freie Pistole

Am vorletzten Wettkampftag hatte die Dettinger Mannschaft Heimrecht gegen die Schützen der KKSG Gächingen. Urlaubsbedingt konnte sie allerdings nur mit drei Schützen an den Start gehen. Dies bedeutete gleichzeitig, dass sich kein Schütze einen Ausrutscher erlauben sollte. Dies glückte bei Reiner Vollmer nicht so richtig, denn mit 213 Ringen blieb er mehr als zwanzig Ringe unter seinem vorherigen Resultat. Anton Jäger konnte sich zwar etwas steigern, jedoch nur  geringfügig auf 241 Ringe. Mit einer persönlichen Bestleistung von 252 Ringen dagegen sorgte Matthias Thomas schließlich dafür, dass die Mannschaft mit 706 Ringen doch noch ein einigermaßen ordentliches Ergebnis erzielte. Nachdem die Gächinger Schützen nur 681 Ringe erreicht hatten, mussten sie mit der Niederlage im Gepäck die Heimreise antreten.

Am letzten Wettkampftag war für die Dettinger Schützen nochmals ein Auswärtskampf in Unterhausen angesagt.

Matthias Thomas blieb dabei mit nur 234 Ringen wieder deutlich unter seiner Bestleistung. Er kam einfach nicht an seine sonst gute Form heran. Reiner Vollmer startete mit zwei sehr guten Serien, doch nach einigen wenigen schlechten Schüssen in der letzten Serie blieb es bei einem durchschnittlichen Resultat in Höhe von 232 Ringen. Nachdem Anton Jäger mit 222 Ringen ein unterdurchschnittliches Ergebnis ablieferte, sorgte glücklicherweise Karl Götz für die positive Überraschung, denn mit 240 Ringen lieferte er nicht nur eine persönliche Bestleistung sondern auch das beste Einzelergebnis der Dettinger Schützen ab. Damit kam die Mannschaft erneut auf 706 Ringe, musste allerdings als Verlierer die Heimreise antreten, denn die Mannschaft aus Unterhausen hatte 725 Ringe geschossen.

Standardgewehr

Die Dettinger Gewehrmannschaft hatte am vorletzten Wettkampftag Heimrecht gegen den SV Altenburg. Dabei konnte Jens Wahl zwar nicht ganz an seine letzte Bestleistung anknüpfen, doch mit 274 Ringen war er immer noch der beste Dettinger Mannschaftsschütze. Nachdem sowohl Stefan Heisler mit 269 Ringen, als auch Thomas Jäger mit 263 Ringen hinter ihren zuletzt gezeigten Leistungen zurückblieben, kamen für das Mannschaftsresultat nur 806 Ringe zusammen. Damit verlor Dettinger gegen den vor ihnen liegenden SV Altenburg, deren Schützen 812 Ringe geschossen hatten, und der Abstand vergrößerte sich vor dem letzten Wettkampftag auf  zehn Ringe.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Weihnachtsstau zur blauen Stunde

Ein Weihnachtsmarkt der Wetterlaunen: Regen, Sonne, Schneesturm , zum Metzinger Adventsambiente gehörte so ziemlich alles – wie immer tausende Flanierer und ein Stau zu Blauen Stunde. weiter lesen