Noll und Kuhnert siegen im Abschlussrennen

Der Alb-Gold Winterlauf-Cup setzte seinen Siegeszug auch beim Finale in Trochtelfingen fort. In drei Läufen rannten insgesamt 598 Teilnehmer ins Ziel. Ermstäler Athleten ließen mächtig aufhorchen.

|
Das Siegertrio bei den Männern noch ein bisschen unsortiert. Vorne der Schnellste, Daniel Noll vom TSV Glems, dahinter der spätere Dritte, Peter Keinath (ebenfalls TSV Glems), vor dem Zweiten, Michael Wörnle (TV Rottenburg).  Foto: 

Der vierte und damit letzte Wertungslauf der im 13. Jahr ausgetragenen Alb-Gold Winterlauf-Serie ging am Samstag bei plus 2 Grad und Schneeregen auf der Schwäbischen Alb über die Bühne. Bei der veranstaltenden Leichtathletikabteilung des TSV Trochtelfingen hatte man wie gewohnt alles bestens im Griff. In der Summe der drei Läufe schafften es 598 Teilnehmer, damit 130 mehr als im Vorjahr, ins Ziel.

Im Lauf über fünf Kilometer samt 80 Höhenmetern, er wurde gemeinsam mit dem Hauptlauf gestartet, durfte sich der TSV über 133 Finisher freuen. Eric Widmaier (TV Rottenburg) siegte in 19:24, Nicolas Mann finishte als Zweiter in 19:55 und Paul Gekeler (beide VfL Pfullingen) als Vierter in 21:05 Minuten. Klaus Hirrle (BSG Stadt Reutlingen) benötigte als Sechster 21:34 und Viktor Bauer (Schiedsrichtergruppe Reutlingen) als Neunter 22:20 Minuten. Mit der Zeit von 22:35 Minuten war Michaela Weiß (LV Pliezhausen) die Schnellste unter 59 Frauen. Emma Klarmann (TuS Metzingen) überraschte als Zweite in 23:28 vor Katharina Heid (VfL Pfullingen), die mit der Zeit von 24:13 Minuten als Dritte ins Ziel lief. Ihre Schwester Alexandra Heid wurde in 26:58 Achte und Jule Krauss (TSV Neckartenzlingen) in 28:13 Minuten Zehnte.

Im Ziel des zehn Kilometer langen Hauptlaufs, bei dem 140 Höhenmetern zu überwinden waren, konnte der Veranstalter 371 erfolgreiche Teilnehmer, darunter 87 Läuferinnen, registrieren. Vom Start weg setzte sich neben dem Alb-Gold-Kundenzentrum mit Peter Keinath und Daniel Noll (beide TSV Glems) sowie Michael Wörnle (TV Rottenburg) das favorisierte Trio vom Rest des Teilnehmerfeldes ab und drückte fortan mächtig aufs Tempo. Peter Obenauer (LV Pliezhausen) hatte nach seinen drei Siegen die Serienwertung schon in der Tasche und verzichtete auf den Start beim Finale. Bis Kilometer zwei lief das Trio Seite an Seite, dann zündete Noll den Turbo und lag bei Kilometer 5,5 etwa 30 Meter vor Wörnle, weitere 30 Meter dahinter folgte Keinath.

Während der Hechinger fortan allein dem Ziel entgegen stürmte, wechselten sich Keinath und Wörnle als härteste Verfolger mehrmals ab. Letztlich finishte Noll mit der starken Zeit von 31:42 Minuten vor Wörnle in 32:15 und Keinath in 32:17 Minuten. Tim-Philipp Koch in 34:30 und Luca Hauser (beide TSV Glems) in 34:41 Minuten schafften es mit den Platzierungen sieben und neun ebenfalls unter die Top Ten. Übereinstimmend berichteten sie hinterher von "einem harten Lauf mit teils matschigen und rutschigen Passagen, halt ein richtiger Winterlauf."

Bei den Frauen waren die ersten zwei Plätze um den Seriensieg 2016 in der Reihenfolge Stefanie Kuhnert (VfL Pfullingen) und Hannah Arndt (LV Pliezhausen) schon nach dem dritten Wertungslauf in Reutlingen vergeben.

Während Arndt verzichtete, gewann die Triathletin nach ihren drei vorangegangenen Siegen auch das Finale auf der Alb souverän in 36:05 Minuten. Hinter ihr reihten sich Catherine Malloy (TF Feuerbach) in 38:44 und Leah Hanle (TSV Holzelfingen), die als Dritte 39:20 Minuten benötigte, ein. Catrin Götz (PT Reutlingen) stürmte in 40:04 auf Platz sechs, vor Katrin Kommer (SV Ohmenhausen) in 40:31 Minuten. Sonja Schmidtke (VfL Pfullingen) finishte als Neunte in 42:54 vor Bettina Spannowski (SV Ohmenhausen), die mit der Zeit von 43:40 Minuten, damit mit der auf die Sekunde gleichen Zeit wie im Vorjahr, im Ziel auf Platz zehn registriert wurde.

,,Es hat Spaß gemacht und ich bin sehr zufrieden", bilanzierte Stefanie Kuhnert im Zielraum und hatte auch Lob parat: "Die Männer haben mir klasse Platz gemacht." Als Höhepunkt ihrer bevorstehenden Saison sieht die 26-jährige Ausdauerathletin den Ironman Zürich am 24. Juli.

Altersklassensiege im Hauptlauf erzielten folgende Teilnehmer unserer Region: Stefanie Kuhnert (VfL Pfullingen) W20 in 36:05, Daniel Noll (TSV Glems) M30 in 31:42, Katrin Kommer (SV Ohmenhausen) W30 in 40:31, Peter Keinath (TSV Glems) M35 in 32:17, Catrin Götz (PT Reutlingen) W35 in 40:04, Bettina Spannowsky (SV Ohmenhausen) W45 in 43:40, Joachim Stuhlinger (Reutlingen) M60 in 38:28, Mies Müller (TuS Metzingen) W60 in 53:59, Kuni Röcker (CVJM Hülben) W65 in 53:59 und Peter Gieren (VfL Pfullingen) M70 in 51:03 Minuten. (Ein Bericht vom Alb-Gold Schülerlauf folgt).

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Gemeinsam zur Top-Wanderregion

18 Kommunen aus zwei Landkreisen haben gestern in Beuren eine neue Zusammenarbeit besiegelt, um Top-Wanderregion zu werden. weiter lesen