Neuauflage des Legenden-Turniers

|

Nach dem großen Erfolg des Tischtennis-Legenden-Turniers, es kamen 680 Fans, und auch wenn es ein Minus von 12 000 Euro gab, haben Charlie Degen, Steffen Fetzner und Heiko Wirkner schon die Neuauflage in Pfullingen geplant: Am 6. Januar 2017 wird in der Kurt-App-Halle gespielt.

Weil Plüderhausens Tischtennis-Manager Albrecht auch Interesse hat, wird dort das Turnier zwei Tage später stattfinden, was die Kosten für Degen und Co reduziert. Zugesagt haben für 2017: Bundestrainer Jörg Roßkopf, Jan Ove Waldner, Mikael Appelgren. Jörgen Perrson, Steffen Fetzner und Weltmeister Werner Schlager. Man plant Nostalgie-Doppel, hat Interesse an Peter Engel, was nicht so einfach ist. Degen hofft, dass man auch einen der Publikumslieblinge der 1970er und 80er-Jahre wieder sieht: den Indonesier Hariyanto Listijosuputro. Da gibt es noch einige Verhandlungen, aber das Pfullinger Turnier soll eine feste Einrichtung werden.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Schloss-Sanierung in einem Zug

Das Finanzministerium gibt grünes Licht für die durchgängige Sanierung des Schlosses. Gegenüber mehreren Bauabschnitten halbiert sich der Zeitrahmen auf zwei Jahre. Los geht es im Jahr 2020. weiter lesen