Markwasen-Herren retten sich bravourös

|
Michael Krug steuerte im Einzel einen Punkt zum 6:3-Sieg des TC Markwasen Reutlingen in der Württembergliga bei.  Foto: 

Mit einem deutlichen 6:3-Sieg gegen den TC Friedrichshafen legten Markwasens Herren 1 den Grundstein für den Klassenerhalt in der Württembergliga.

Mit „die Pflicht ist getan“, bestätigt Trainer Marek Kimla den momentan vierten Platz in der Achter-Gruppe vor dem letzten Doppelspieltag am kommenden Wochenende. Bojan Szumanski, Tim Handel und Dustin Werner erspielten kraftvoll die ersten drei Einzelpunkte. Fabian Fallert hatte ein schweres Los an Nummer eins gegen den bundesliga-erfahrenen Christian Haupt. Hauchdünn ging der erste Satz im Tiebreak verloren, den zweiten entschied dann Haupt klar für sich. Michael Krug holte parallel Punkt vier für den TCM.

Spannung pur schließlich in der Partie Adrian Eitle gegen Fabio Demel. Die jungen Fighter schenkten sich nichts, großer Applaus im TCM, als Adrian Eitle mit 6:4, 1:6, 13:11 den fünften matchentscheidenden Punkt erkämpfte. „Es ist eine so tolle Atmosphäre hier, die TCM-Familie wird immer größer“, bedankte sich der engagierte Sportwart Sylvain Teysseyre bei den zahlreichen Zuschauern. In den Doppeln war dann die Luft etwas raus, ein Punkt konnte noch auf das Habenkonto verbucht werden.

Markwasens zweite Garde schloss mit einem bravourösen 9:0 die Verbandsliga-Runde ab. Damit ist das starke Team um Spielführer Patrick Haspel Vizemeister in der Achtergruppe.

Freude bei Markwasens Damen 1 um Ann-Kristin Mensendiek, die mit ihren 8:1-Sieg in Hülben ungeschlagen in die Bezirksoberliga aufsteigen. Das Reutlinger Herren-30-Team schließt seine Oberligasaison mit einem 5:4-Heimsieg gegen die Mannen des TC RW Stuttgart und dem dritten Platz in der Tabelle ab.

Ein Abschlusssieg war weder den Damen 40 noch den Herren 40 in der Württembergliga vergönnt. Beide Teams verloren mit 3:6, die Damen in Esslingen, die Herren in Weil im Schönbuch. Beide feierten trotzdem abschließend ihren Klassenerhalt in der hohen Liga, der nie gefährdet war. Große Freude gab es bei den Herren 70, die mit ihrem 5:1-Gewinn in Aichwald den Klassenerhalt in der Oberligastaffel feiern dürfen. Manfred Kurtz, Albrecht Schweißinger, Günther Schirm, Rolf Becker und Dieter Ankele gaben alles, um mit einer besseren Satzbilanz in der Gruppe die Absteiger abzuhängen.

Ergebnisse

Herren 1

 TC Markwasen – TC Friedrichshafen 6:3

Fabian Fallert – Christian Haupt 6:7, 0:6; Bojan Szumanski – Julian Klose 7:6, 6:0; Michael Krug – Markus Bartosch 6:2, 6:2; Tim Handel – Igor Ogrizek 6:4, 6:3; Adrian Eitle – Fabio Demel 6:4, 1:6, 13:11; Dustin Werner – Johannes Ritter 6:0, 6:1; Handel/Kimla – Haupt/Ritter o.Sp. Aufgabe Haupt/Ritter; Fallert/Werner – Bartosch/Ogrizek 5:7, 3:6; Krug/Eitle – Klose/Demel 2:6, 6:7

Herren 2

 TC Markwasen - TSV Wasseralfingen 9:0

Filip Kraljevic – Ales Novotny 7:5, 6:0; Kevin Andrusch – Philipp Königer 6:4, 6:1; Patrick Haspel – Mark Lich 6:3, 6:3; Benjamin Genähr – Ben Lonardoni6:3, 7:6; Tobias Notter – Leo Kirgincev 6:1, 6:7, 10:6; Benjamin Blank 6:0, 6:0 o. Sp.; Kraljevic/Andrusch – Novotny/Königer 6:2, 6:2; Haspel/Genähr – Lich(Lonardoni 6:3, 6:1; Notter/Blank 6:0, 6:0 o.Sp.

Damen 1

 TC Hülben - TC Markwasen 1:8

Silvia Stach – Franziska Eitle 1:6, 0:6; Maria Spinnler – Amelie Gaiser 0:6, 1:6; Tina Epple – Ann-Kristin Mensendiek 2:6, 1:6; Loren Lamparter – Andrea Görres 6:3, 6:3; Sabine Stumpp-Deuschle – Frauke Jäger 3:6, 4:6; Petra Nimmrichter – Birgit Michel 1:6, 1:6; Stach/Epple – Eitle/Gaiser 4:6, 2:6; Lamparter/Stumpp-Deuschle – Mensendiek/Jäger 6:1, 4:6, 9:11;Görres/Jäger 6:0, 6:0 ohne Spiel.

Damen 40

 TC Esslingen – TC Markwasen 6:3

  Bettina Wills – Berit Sabieraj 5:7, 6:4, 10:5; Anette Ziegelmüller-Pfahler – Annika Haase 0:6, 1:6; Barbara Scherer – Doro Deger 6:2, 6:1; Kornelia Volle – Michaela Gaiser 7:5, 3:6, 5:10; Marina Eydt – Meike Schneider 2:6, 5:7; Nicole Köthe – Carolin Junk 6:1, 6:4; Wills/Köthe – Sabieraj/Haase 7:6, 6:1; Scherer/Volle – Deger/Junk 7:5, 6:0; Ziegelmüller-Pfahler/Eydt – Gaiser/Schneider 6:4, 6:4

Herren 40

Weil im Schönbuch – TC Markwasen 6:3

Andreas Weis – Martin Schmollinger 6:3, 6:4; Alexander Gruneisen – Jürgen Heckel 1:6, 2:6; Karl-Heinz Binder – Stefan Berger 6:2, 7:6; Volker Harr – Robert Pesce 6:2, 6:2; Matthias Richter – Andreas Hausch 2:6, 1:6; Volker Anhaslt – Jeremy Siegmann 7:6, 6:1; Weis/Gruneisen – Heckel/Berger 6:4, 6:1; Harr/Selig – Schmollinger/Siegmann 4:6, 6:4, 11:9; Binder/Richter – Pesce/Hausch 3:6, 4:6.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Gewinnbringend für die ganze Schule

Kinder mit Behinderung werden seit diesem Schuljahr in einer Kooperationsklasse an der Schönbein-Realschule unterrichtet. weiter lesen