Luigi Francheschi ist das Gesicht des Ermstal-Marathons

|

Er ist ein Gesicht des Ermstal-Marathons, schon lange dabei und übrigens auch schon zwei Mal in den Siegerlisten vertreten. Die Rede ist von Luigi de Francheschi, dem Dauerbrenner und Spaßvogel. Dieses Jahr wird er wieder einmal den Marathon in Angriff nehmen, obwohl er auch über den „Zehner“ und den Halbmarathon gute Zeiten laufen kann. So wie 2011, als er über die zehn Kilometer triumphierte (34:26) und ein Jahr später beim Halbmarathon in 1:16:23 Stunden alle hinter sich ließ.

„Die kürzeren Strecken überlasse ich mal lieber den Jüngeren“, sagt Luigi, auch im Hinblick auf sein Alter, schließlich hat er bereits 52 Lenze hinter sich.

„Ich sollte den Marathon in 2:45 Stunden laufen können, das ist am Sonntag mein Ziel. Ich kenne die Strecke genau, das Wetter ist für mich kein Problem und ich fühle mich fit“, sagt er. Chancen auf einen Sieg rechnet er sich keine aus, wohl aber gute Chancen, um in seiner Altersklasse ganz vorne zu sein. „Da gibt es schnellere Läufer. Ich weiß, dass sich Peter Keinath über die gleiche Strecke anmelden wird, da habe ich natürlich keine Chance.“

Zu früheren Zeiten waren sie Vereinskameraden beim SV Ohmenhausen gewesen, doch seit geraumer Zeit hat sich Peter Keinath der Laufgruppe beim TSV Glems angeschlossen. Übrigens: Peter Keinath hat bereits zwei Mal den Marathon für sich entscheiden können (2009 und 2012) und auch den Halbmarathon absolvierte er ein Mal als Schnellster (2011).

„Ich schätze ihn sehr, er ist ein guter Freund von mir und einer der Besten in ganz Deutschland. Ich denke, dass er bundesweit zu den Top Ten gehört“, so Luigi.

Doch in seiner Altersklasse bewegt sich der in Metzingen lebende Athlet sicherlich unter den Top Five, was er vor drei Wochen beim Liechtenstein-Marathon über 2000 Höhenmeter bewiesen hat, als er Gesamt-Elfter wurde und seine Altersklasse gewann. Seine Zeit beim Calwer Rennen über die zehn Kilometer in 34:35 kann sich ebenso sehen lassen wie die gute 35er Zeit beim Reutlinger Stadtlauf vor knapp einer Woche.

Luigi ist also gut vorbereitet auf den Ermstal-Marathon und warum er sich gerade diese Strecke ausgesucht hat, erklärt er so: „Diese Distanz liegt mir besser, als die kürzeren Strecken, das ist auch meinem Alter geschuldet.“ Metzingen ist für ihn gleichzeitig ein guter Test für den Marathon in Frankfurt, den er im Oktober in Angriff nehmen will.

Luigi wird am Sonntag auch seine Freundin Katrin Kommer mitbringen. Ein Lauf Seite an Seite wird es aber nicht geben, schließlich läuft Kommer, die eine ausgezeichnete Mittelstrecklerin ist, nur die zehn Kilometer und wird ihre Kräfte dementsprechend einteilen.

Auch dieses Jahr hat Luigi wieder gute Chancen, Publikumsliebling zu werden. Nicht zuletzt deshalb, weil er sich beim Vorbereitungskurs „Ermstal, da läuft was“  als Lauftrainer einige Freunde bei den knapp 30 absolvierten Einheiten geschaffen hat. „Das Interesse der Teilnehmer war gut, einige haben bemerkt, dass sie sich verbessert haben und alle haben die Läufe ernst genommen. Ich selber hatte meinen Spaß dabei,“ sagt Luigi de Francheschi.

Zum Ermstal-Marathon am Sonntag sind noch Nachmeldungen in der Festkelter in Metzingen möglich. Nachmelden kann man sich am Samstag von 14 bis 18 Uhr und am Sonntag von 7 bis 8 Uhr. Bisher liegen über 2000 Anmeldungen vor, darunter über 1000 über die zehn Kilometer. Die Veranstalter rechnen noch mit zirka 300 Nachmeldungen. Zeitplan: Start für Marathon und Halbmarathon ist um 9 Uhr an der Metzinger Kelter. Dort ist auch der Zieleinlauf. Die zehn Kilometer starten ebenfalls um 9 Uhr in Bad Urach mit Ziel Metzingen. Um 13 Uhr gehen Walker und Nordic Walker auf dem Dettinger Marktplatz los. Um 14.45 Uhr sind die Schülerläufe in Metzingen an der Reihe.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Themenschwerpunkt

Ermstal-Marathon

Tausende Athleten gehen jährlich beim Ermstal-Marathon auf die Strecke. Dabei durchlaufen sie auf verschiedenen Distanzen Bad Urach, Dettingen und laufen in Metzingen im Ziel ein.

mehr zum Thema

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Leistungshüten: Nervöse Schafe, souveräne Schäfer

Nervöse Schafe machten das Leistungshüten für die fünf Schäfer, die sich den Prüfungen stellten, nicht gerade leichter. weiter lesen