LG-Athleten sammeln Medaillen und Titel

|

Am ersten Tag übezeugte vor allem Sven Haumacher bei den Senioren 2. Bei seinem Zweikampf gegen Martin Gleixner (Aschaffenburg) ging es bei allen Disziplinen sehr eng zu. Mit 46,16 Metern konnte Sven eine neue Bestleistung mit dem Hammer aufstellen. Seine Gewichstwurfleistung von 17,77 Metern und sein Steinstoß von 7,86 Metern brachten ihm zwei Titel ein. Am Ende siegte er auch noch mit 2086 Punkten vor Gleixner, der 2050 Punkte sammelte.

Bei der männlichen Jugend A wusste auch Marc Käppeler voll und ganz zu überzeugen. Mit 2182 Punkten wurde er hinter Tim Stösser (LAG Obere Murg) im Dreikampf Zweiter ebenso mit dem Gewicht (15,69m). Den Sieg sicherte er sich in seiner Paradedisziplin, dem Steinstoßen. Mit 11,56 Metern distanzierte er Tim Stösser mit dem Zehn-Kilogramm-Stein um über einen Meter und wurde hier Süddeutscher Meister.

Dasselbe Kunststück gelang im ein Tag später auch noch bei den Männern, Mit 8,98 Metern wurde er mit dem 15-Kilogramm-Stein ebenso Erster vor Sven Haumacher (8,08), die der LG somit einen Doppelsieg bescherten. Der Senior Sven konnte sich hier im Dreikampf mit 2087 Punkten noch den dritten Platz ergattern und mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 18,00 Metern mit dem Gewicht noch den Vizetitel in Süddeutschland sichern.

Aber auch in den weiblichen Klassen zeigten die LGler ihr Potenzial. Anna Schneider durfte bei den Schülerinnen A gleich dreimal das oberste Podest besteigen. mit 19,28 Metern schob sie sich mit dem Gewicht sogar auf die erste Stelle in Deutschland und auch ihre 9,56 Meter mit dem  Drei-Kilogramm-Stein sind eine Topg-Drei-Platzierung in Deutschland. Einen Tag später trat sie noch bei der weiblichen Jugend B an und wurde hier im Dreikampf, Gewicht und Stein dreimal Dritte im Mittelgewicht. Im Schwergewicht gelang dasselbe Kunststück Eva-Laura Käppeler, die ebenso dreimal den dritten Platz erreichte.

Aber auch die weiteren Athletinnen aus der Trainingsgruppe von Ralf Mutschler waren gut drauf. So wurde Selene Wüsteney (LG Eningen-Reutlingen) in der U20 Im Dreikampf mit 2153 Punkten und mit dem Stein 8,72 Meter Erste. Mit dem Gewicht musste sie mit 19,76 Meter der Konkurrenz aus dem eigenen Lager den Vortritt lassen.

Linn Wandel (TSV Gomaringen) sicherte sich hier mit 20,03 Metern den Titel. Am zweiten Tag überzeugte sie dann auch noch bei den Frauen. Auch hier wurde sie Süddeutsche Meisterin mit dem Stein und Dreikampf und wurde hinter Silke Finkbeiner (VFL Waiblingen) Zweite.

Linn Wandel wusste auch am zweiten Tag zu überzeugen. Wieder wurde sie mit dem Stein Erste und im Dreikampf und mit dem Gewicht jeweils Zweite hinter Lucie Holzapfel (DJK Aschaffenburg).

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Emotionaler Schlagabtausch

Beim Wahlpodium der SÜDWEST PRESSE erlebten die Zuschauer eine engagiert geführte Debatte. Vor allem bei den Themen Arbeits- und Sozialpolitik prallten die Meinungen aufeinander. Einigkeit gab es in zwei Punkten. weiter lesen